Sie sind hier: Home > Sport >

FC Schalke 04 beendet Werder Bremens Siegesserie

...

Werder Bremen - FC Schalke 04  

Schalke beendet Werder Bremens Siegesserie

12.12.2009, 21:20 Uhr | dpa

Der Ex-Schalker Mesut Özil behauptet das runde Leder im Zweikampf mit Schalkes Rechtsverteidiger Rafinha. (Foto: Reuters)Der Ex-Schalker Mesut Özil behauptet das runde Leder im Zweikampf mit Schalkes Rechtsverteidiger Rafinha. (Foto: Reuters) Der FC Schalke 04 hat Werder Bremens Erfolgsserie beendet. Die Gelsenkirchener kamen bei den zuvor 23 Mal ungeschlagenen Bremern im Spitzenspiel der Bundesliga zu einem 2:0 (0:0)-Sieg und schoben sich auf Platz zwei der Tabelle.

Nach den Treffern von Kevin Kuranyi (47.) und Jan Moravek (72.) können sich die defensivstarken Schalker nun sogar am letzten Spieltag der Hinrunde die Herbstmeisterschaft sichern. Die sonst so offensivstarken Bremer, die vor 37.000 Zuschauern zum vierten Mal in dieser Saison ohne Treffer blieben, fielen vom zweiten auf den vierten Rang zurück.

Wenige spielerische Höhepunkte

Beide Mannschaften präsentierten sich in der intensiven Partie mit hohem läuferischen Aufwand, zeigten aber wenig spielerische Höhepunkte. Die Begegnung spielte sich vor allem im Mittelfeld ab, wo um jeden Ball verbissen gekämpft wurde. Werder hatte mehr Ballbesitz, versuchte von Beginn an, das Spiel zu bestimmen, konnte sich aber zu selten durchsetzen.

Pizarro kann keine Impulse mehr setzen

Mit den zuletzt grippekranken Mesut Özil sowie Aaron Hunt und Daniel Jensen im offensiven Mittelfeld gelangen dem SV Werder nur selten gute Zuspiele für die Stürmer Marko Marin und Hugo Almeida, denen zudem die Durchschlagskraft fehlte. Claudio Pizarro, nach sieben Wochen Pause erstmals wieder im Kader, kam nach der Pause, konnte aber wenig ausrichten.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Bremens Außenbahnen zu schwach

Viele Pässe waren zu ungenau, vor allem jene von Jensen. Auch von den Außenverteidigern kam zu wenig. Clemens Fritz schaltete sich fast überhaupt nicht in die Offensive ein, sein linker Gegenpart Sebastian Boenisch stellte seine Angriffsbemühungen nach einigen Fehlpässen in der Anfangsphase ein.

Schalkes Abwehr steht auch ohne Bordon sicher

Die Schalker verteidigten mit viel Leidenschaft. Häufig setzten die Gelsenkirchener auf kleine Fouls, um Werders Spielfluss zu unterbinden. Trotz des Fehlens des gesperrten Abwehrchefs Marcelo Bordon, der durch den starken Bendedikt Höwedes ersetzt wurde, stand die Abwehr sicher. Besonders die defensiven Mittelfeldspieler Rafinha und Joel Matip hatten daran großen Anteil.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Almeida scheitert aus vier Metern

Dennoch besaß Werder anfangs die bessere Chancen. Nach einer knappen halben Stunde schoss Almeida aus vier Metern über das Tor. Kurz danach scheiterte Boenisch mit einem Fernschuss ebenso an Schalke-Keeper Manuel Neuer wie später Özil (54.).

Moravek sorgt für die Entscheidung

Werder-Keeper Tim Wiese, der nach seiner Grippe und zwei Pflichtspielen Pause wieder ins Team zurückkehrte, hatte gegen die Schalker lange Zeit wenig zu tun. Die Gelsenkirchener lauerten auf Konter, kamen in der ersten Halbzeit aber kaum dazu. Chancen der Gäste aus dem Ruhrgebiet gab es bis zu Kuraniys Treffer überhaupt nicht. Die offensive Mittelfeldreihe um Ivan Rakitic und Lewis Holtby brachte wenig Entlastung und war mit der Defensivarbeit ordentlich beschäftigt. Kuranyi bekam wenig gute Anspiele, schlug aber zu, als er die Vorlage von Holtby elegant nutzte. Nachdem auch noch der eingewechselte Moravek traf, versuchte Bremen den Druck zu erhöhen, kam aber kaum durch.

Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018