Sie sind hier: Home > Sport >

II. Olympische Winterspiele in St. Moritz 1928

Austragungsorte der Olympischen Winterspiele  

II. Olympische Winterspiele in St. Moritz 1928

28.12.2009, 12:10 Uhr | t-online.de

St. Moritz in der Schweiz (Foto: imago)St. Moritz in der Schweiz (Foto: imago)

Die II. Olympischen Winterspiele in St. Moritz sind die ersten eigenständigen Winterspiele, die auch von Anfang an als solche ausgeschrieben sind und nicht in Verbindung mit den Sommerspielen ausgetragen werden.

Ort

St. Moritz/Schweiz

Zeitraum

11. bis 19. Februar 1928

Teilnehmende Nationen

25

Teilnehmer

464 (438 Männer, 26 Frauen) (ohne Teilnehmer an den Demonstrationssportarten, die Frauen treten nur in den Eiskunstlaufdisziplinen an)

Jüngste Teilnehmerin

Ältester Olympiateilnehmer ist der niederländische Bobfahrer Jacques Menten mit 54 Jahren und 156 Tagen. Er kommt mit dem niederländischen Bobteam auf Platz zwölf.

Anzahl der Wettbewerbe

14 (neu: Skeleton, Demonstrationssportart: Skijöring)

Zuschauer

39.832

Besonderes

Sonja Henie aus Norwegen ist erst 15 Jahre und 315 Tage alt, als sie die Goldmedaille im Eiskunstlauf der Frauen gewinnt. Ihr Rekord als jüngste Gewinnerin in einem Einzelwettbewerb bei Winterspielen hat 74 Jahre Bestand, bis sie 1998 durch die US-Amerikanerin Tara Lipinski (ebenfalls im Eiskunstlauf) unterboten wird.

Der Olympiasieger im Bobwettbewerb, William Fiske aus den USA, ist zum Zeitpunkt seines Olympiasieges erst 16 Jahre und 260 Tage alt, womit er bis 1992 der jüngste Winter-Olympiasieger aller Zeiten ist (der finnische Skispringer Toni Nieminen ist dann einen Tag jünger).

Kanada dominiert das olympische Eishockey-Turnier. Es gewinnt alle Spiele zu Null und erzielt in drei Spielen 38 Tore.

Erfolgreichste Nation

Die beste Mannschaft stellt Norwegen mit insgesamt 15 Medaillen, davon sechs goldene.

Erfolgreichster Sportler

Die erfolgreichsten Athleten dieser Winterspiele sind mit je zwei Goldmedaillen der Norweger Johan Groettumsbraten, der die nordischen Wettbewerbe dominiert sowie der Finne Clas Thunberg. Dieser war bereits 1924 in Chamonix mit fünf Medaillen erfolgreichster Teilnehmer und kann auch in St. Moritz den 500- und 1000-Meter-Eisschnelllauf für sich entscheiden.

Deutsche Teilnehmer

Zum ersten Mal nach dem ersten Weltkrieg sind wieder deutsche Teilnehmer dabei und stellen mit 43 Teilnehmern auch gleich das größte Kontingent.

Zu den anderen Olympischen Winterspielen

1924

1928

1932

1936

1948

1952

1956

1960

1964

1968

1972

1976

1980

1984

1988

1992

1994

1998

2002

2006

2010

2014

Quellen: www.olympic.org und wikipedia.de

#

Zurück zu Olympia von A bis Z

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: