Sie sind hier: Home > Sport >

XVI. Olympische Winterspiele 1992 in Albertville

Austragungsorte der Olympischen Winterspiele  

XVI. Olympische Winterspiele 1992 in Albertville

28.12.2009, 17:24 Uhr | t-online.de

Das Olympische Feuer brennt 1992 in Albertville.  (Foto: imago)

Zum letzten Mal finden Olympische Sommer- und Winterspiele im gleichen Jahr statt. Ab 1994 werden die Winterspiele immer im zweiten Jahr nach Ende der Olympiade ausgetragen. Und auch zum letzten Mal wurden Demonstrationssportarten durchgeführt.

Ort

Albertville/Frankreich (Frankreich ist zum dritten Mal Gastgeber Olympischer Winterspiele)

Zeitraum

8. bis 23. Februar 1992

Teilnehmende Nationen

64 (Slowenien und Kroatien nehmen als unabhängige Nationen teil, auch Estland, Lettland und Litauen sind als eigene Staaten dabei)

Teilnehmer

1801 (1313 Männer, 488 Frauen)

Anzahl der Wettbewerbe

57 (neu: Freestyle Buckelpiste, Shorttrack und Biathlon der Frauen; Demonstrationswettbewerbe: Freestyle Ballett und Sprung, sowie Curling und Speedskiing)

Zuschauer

942.000

Freiwillige

8647

Jüngster/ältester Teilnehmer

Jüngster Teilnehmerin ist Krisztina Czakó (Ungarn) im Eiskunstlauf mit 13 Jahren 64 Tagen. Der älteste Teilnehmer Michael Juhlin kommt von den Amerikanischen Jungferninseln und startet im Bob. Er ist 46 Jahre 125 Tage alt.

Besonderes

Jüngster Olympiasieger von Albertville ist Toni Nieminen. Der finnische Skispringer ist mit seinen 16 Jahren und 256 Tagen jüngster Olympiasieger bei Winterspielen aller Zeiten. Sein Rekord hat bis heute Bestand.

Russland, die Ukraine, Weißrussland, Kasachstan und Usbekistan treten nach Auflösung der Sowjetunion als "Gemeinschaft unabhängiger Staaten" bei den Spielen an.

Erfolgreiche Teilnehmer

Herausragende Sportler sind Ljubow Jegorowa (Vereintes Team), die drei Mal Gold und zwei Mal Silber im Langlauf gewinnt, sowie Bjoern Dæhlie (Norwegen), der drei Mal Gold und ein Mal Silber im Langlauf erkämpft.

Deutsche Teilnehmer

Nach der Wiedervereinigung tritt Deutschland erstmals wieder mit einer gesamtdeutschen Mannschaft an und ist mit 26 Medaillen erfolgreichste Nation. Biathlet Mark Kirchner und Eisschnellläuferin Gunda Niemann sind mit jeweils zwei Goldmedaillen, ein Mal Silber (Kirchner) und ein Mal Bronze (Niemann) die erfolgreichsten Medaillensammler.

Magique beerbt als Maskottchen von 1992 eine Bergziege, die von der Bevölkerung abgelehnt wird.  (Foto: imago)Maskottchen der Spiele von Albertville ist der halbmenschliche Stern "Magique". Er symbolisiert den Traum und die Vorstellungskraft als emotionalen Gegenentwurf zu der technischen Natur der Olympischen Spiele. Ursprünglich war als Maskottchen eine Bergziege "Chamoise" geplant, die sich in der Bevölkerung nicht durchsetzen konnte und zwei Jahre vor den Spielen wieder verworfen wurde.

Zu den anderen Olympischen Winterspielen

1924

1928

1932

1936

1948

1952

1956

1960

1964

1968

1972

1976

1980

1984

1988

1992

1994

1998

2002

2006

2010

2014

Quellen: www.olympic.org und wikipedia.de

Zurück zu Olympia von A bis Z

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: