Sie sind hier: Home > Sport >

XVIII. Olympische Winterspiele 1998 in Nagano

Austragungsorte der Olympischen Winterspiele  

XVIII. Olympische Winterspiele 1998 in Nagano

29.12.2009, 11:16 Uhr | t-online.de

Martina Ertl (li./Silber), Katja Seizinger (Gold) und Hilde Gerg (Bronze) feiern einen Dreifachtriumph in der alpinen Kombination. (Foto: imago)

Nach 26 Jahren kehren die Olympischen Winterspiele nach Japan zurück. Mit dem Wetter ist es allerdings nicht immer leicht. Starke Schneestürme erzwingen so manche Verschiebung.

Ort

Nagano/Japan

Zeitraum

7. bis 22. Februar 1998

Teilnehmende Nationen

72 (neu: Aserbaidschan, Kenia, Mazedonien, Uruguay und Venezuela)

Teilnehmer

2176 (1389 Männer, 787 Frauen)

Anzahl der Wettbewerbe

68 (neu: Snowboard, Curling und Frauen-Eishockey)

Zuschauer

ca. 1.270.000

Freiwillige

32.000

Besonderes

Das Eishockey-Turnier wird zum ersten Mal komplett für Profis geöffnet. Somit können NHL-Spieler teilnehmen.

Nach Sturz in der Abfahrt noch Doppel-Olympiasieger: Hermann Maier. (Foto: imago)Hermann Maier und sein Sturz bei der olympischen Abfahrt ist eines der Ereignisse der Spiele, das im Gedächtnis haften bleibt. Maier segelt nach einer Kurve 40 Meter durch die Luft und landet im Tiefschnee. Der Sturz sieht spektakulär aus, er verletzt sich aber nur leicht und gewinnt drei Tage später Gold im Super-G und dann auch noch im Riesenslalom. Der "Herminator" ist geboren.

Deutsche Teilnehmer

Katja Seizinger wird Doppelolympiasiegerin in der Abfahrt und in der Kombination, außerdem gewinnt sie Bronze im Riesenslalom. Hilde Gerg siegt im Slalom und vervollständigt hinter Martina Ertl als Dritte den Dreifachtriumph der deutschen Damen in der Kombination.

Erfolgreichster Olympia-Teilnehmer

Bjørn Dæhlie gewinnt drei Goldmedaillen im Skilanglauf und wird der erste Athlet bei den Winterspielen, der in seiner Karriere acht Goldmedaillen und zwölf Medaillen insgesamt erringt.

Die 15-jährige Tara Lipinski wird durch ihren Sieg im Eiskunstlauf die jüngste Gewinnerin einer Einzelgoldmedaille in der Geschichte der Winterspiele. 

Erfolgreichste Nation

Deutschland ist mit 29 Medaillen, darunter zwölf goldene die erfolgreichste Mannschaft in Nagano.

Die Snowlets Sukki, Nokki, Lekki und Tsukki sind die Maskottchen der Winterspiele in Nagano. (Foto: imago)Die Snowlets Sukki, Nokki, Lekki und Tsukki sind die Maskottchen der Winterspiele in Nagano.

Zu den anderen Olympischen Winterspielen

1924

1928

1932

1936

1948

1952

1956

1960

1964

1968

1972

1976

1980

1984

1988

1992

1994

1998

2002

2006

2010

2014

Quellen: www.olympic.org und wikipedia.de

#

Zurück zu Olympia von A bis Z

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: