Sie sind hier: Home > Sport >

Heimpleite gegen Köln! Wolfsburger Talfahrt hält an

...

VfL Wolfsburg - 1. FC Köln  

Heimpleite gegen Köln! Wolfsburger Talfahrt hält an

24.01.2010, 18:20 Uhr | dpa

Wolfsburgs Zvjezdan Misimovic versucht vor Kölns Youssef Mohamad an den Ball zu kommen. (Foto: ap)Wolfsburgs Zvjezdan Misimovic versucht vor Kölns Youssef Mohamad an den Ball zu kommen. (Foto: ap) Der Deutsche Meister VfL Wolfsburg steckt in einer tiefen Krise und brachte Coach Armin Veh durch das neunte Pflichtspiel in Folge ohne Sieg in größte Bedrängnis. Die Wölfe verloren 2:3 (1:1) gegen den 1. FC Köln, der sich durch den fünften Saisonsieg im Abstiegskampf ein bisschen Luft verschafft hat.

Die Kölner Kevin Pezzoni (7.), Sebastian Freis (57.) und Adil Chihi (74.) nutzten bei minus acht Grad drei Defensivpatzer der Gastgeber, die zwischendurch durch Christian Genter (22.) und Ricardo Costa (59.) zweimal zum Ausgleich kamen. 27.471 Zuschauer in der eiskalten VW-Arena sahen eine unterhaltsame Partie und eine ganz schwache VfL-Defensive. Mit jetzt 38 Gegentoren stellt Wolfsburg die zweitschwächste Abwehr der Bundesliga und wartet jetzt schon seit dem 7. November 2009 auf einen Liga-Dreier.

Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 19. Spieltags
Von Drobny bis Schürrle Die Elf des 19. Spieltags

Pezzoni bringt Köln früh in Führung

"Wir kämpfen darum, die Kurve zu kriegen. Und dafür brauchen wir jetzt Ergebnisse. Wir müssen das Spiel ohne wenn und aber gewinnen", hatte Veh gefordert, aber von knisternder Intensität und unbedingtem Siegeswillen war bei seinem Team zunächst nichts zu sehen. Dabei hatten die Meister-Kicker bei einem Geheimtreffen ohne Trainerstab noch Besserung gelobt - stattdessen setzte es nach nur sieben Minuten bereits den achten Gegentreffer in dieser Saison nach einem Eckball. Pezzoni konnte Chihis Hereingabe völlig ungehindert einköpfen. Die mangelhafte Zuordnung bei Standards, von Veh immer wieder moniert, war einmal mehr der Knackpunkt.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Gentner sorgt für den Ausgleich

Die auswärtsstarken Kölner präsentierten sich auch ohne ihren ersten Sturm - Lukas Podolski (Rücken) und Milivoje Novakovic (Grippe) fehlten - überraschend offensiv. Hinten offenbarten allerdings auch die Gäste Schwächen. Der unerwartet unsichere Pedro Geromel trat im Fünf-Meter-Raum über den Ball, Gentner gelang praktisch aus dem Nichts der Ausgleich. Das Duell blieb abwechslungsreich, die Fehlerquote auf beiden Seiten hoch. Immerhin trat der VfL nach dem 1:1 mit mehr Dringlichkeit auf. Grafite, für das Tor des Jahres 2009 ausgezeichnet, verpasste nach feiner Vorarbeit von Edin Dzeko knapp die Führung. Auf der Gegenseite scheiterte Kölns Chihi Sekunden vor der Halbzeit aus drei Metern an Wolfsburgs Ersatzkeeper Andrè Lenz, erneut für Diego Benaglio im Kasten.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Verunsicherung in der Defensive der Wölfe

"Von der Einstellung, von der Aggressivität her gefällt mir das heute schon viel besser", analysierte VfL-Geschäftsführer Dieter Hoeneß bei seinem ersten Heimspiel in der Pause. Es folgte die beste Phase der Platzherren mit flüssigeren Kombinationen und deutlich mehr Präsenz im Angriff. In der Defensive herrschte allerdings weiter die allgemeine Verunsicherung. Bei einem der gefährlichen Kölner Konter besorgte Freis (57.) das 1:2. Damit hat der schwächelnde Meister auch im neunten Pflichtspiel in Folge mindestens zwei Gegentore kassiert.

Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Chihi besiegelt fünfte Wolfsburger Heimpleite

Veh schüttelte den Kopf, sein Team bewies Moral. Ausgerechnet Innenverteidiger Ricardo Costa, für Alexander Madlung in der Anfangself, markierte den erneuten Ausgleich (59.). Doch der überragende Chihi besiegelte bei einem erneuten Tempogegenstoß die fünfte Heimpleite der Wolfsburger.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018