Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2010: Felix Loch auf den Spuren vom Hackl Schorsch

Olympia 2010 - Rodeln  

Felix Loch auf den Spuren vom Hackl Schorsch

15.02.2010, 07:33 Uhr | t-online.de

Aus Whistler berichtet Arne Henkes

Georg Hackl und Felix Loch (Foto: imago)Georg Hackl und Felix Loch (Foto: imago) Wenn ein Georg Hackl ins Schwärmen gerät, muss etwas ganz Besonderes passiert sein: Nach der Goldfahrt von Felix Loch zollte der Rekord-Olympiasieger seinem Nachfolger Respekt: "Ich bin gerührt. Super! Der junge Kerl hat das klasse gemacht. Er ist ein sehr würdiger und sympathischer Olympiasieger."

Als Co-Trainer des deutschen Teams hatte Hackl für alle vier Läufe die richtige Einstellung für den Schlitten des neuen Olympiasiegers gefunden und damit entscheidenden Anteil an der ersten Goldmedaille für die deutsche Delegation bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver. Dabei beginnt die Rodel-Legende mit der tatkräftigen Unterstützung am eigenen Thron zu sägen.

Rodeln Doppelsieg durch Loch und Möller
Ergebnisse Rodeln Einsitzer Herren
Eisschnelllauf Beckert gewinnt Silber

Jüngster Olympiasieger in der Geschichte des Rodelsports

"Schorsch weiß einfach, wie er den Schlitten für mich einstellen muss. Es macht riesig Spaß, mit ihm zu arbeiten", sagte Loch nach seinem Triumph zu t-online.de. Zusammen mit Hackl, dem die Branche ehrfurchtsvoll goldene Hände attestiert, hatte er nach einer durchwachsenen Saison zum Jahreshöhepunkt das richtige Setup gefunden. Mit 20 Jahren ist Loch nun jüngster Olympiasieger in der Geschichte des Rodelsports und auf dem besten Wege, den Rekord seines Mentors zu brechen, der drei olympische Goldmedaillen sein eigen nennt.

Nordische Kombination Keine Medaille für Deutschland
Biathlon Deutsche Skijäger haben kein Glück mit dem Wetter
Buckelpiste Bilodeau beendet Kanadas Gold-Fluch

Zöggeler kann nicht zu Hackl aufschließen

Mit seinen coolen Auftritten in der Eisbahn von Whistler verhinderte Loch, dass Doppel-Olympiasieger Armin Zöggeler zu Hackl aufschloss. Dabei zeigte der Polizeimeisteranwärter aber auch, dass er auf lange Sicht die wesentlich größere Gefahr für die Bestmarke seines Landsmannes darstellt. Schließlich ist Loch fünf Jahre jünger als Hackl bei dessen ersten Olympia-Triumph 1992 in Albertville.

Live-Ticker Alle Olympia-Entscheidungen des Tages

Prototyp eines Rodlers

Kraftvoll, ausgestattet mit einem guten Gefühl für den Schlitten und nervenstark - der 1,91-Mann ist der Prototyp eines Rennrodlers, eine Art "Hackl-Schorsch 2.0". Mit seinen kraftvollen Armzügen legte er am Start den Grundstein für die Bestzeit, die nach jedem der vier Läufe auf der Anzeigetafel des Whistler Sliding Centres aufleuchteten. Der Wechsel an den Damenstart, der nach dem Drama um den im Training tödlich verunglückten Georgier Nordar Kumaritaschwili beschlossen wurde, verstärkte diesen Startvorteil noch. Hackl, 19 Zentimeter kleiner als Loch, musste seinerzeit den körperlichen Nachteil am Start auf der Strecke mit Finesse ausgleichen. Finesse, die er in seiner neuen Rolle als Co-Trainer an die neue Generation weitergibt.

Rodel-Unfall Hackl: "Geschwindigkeit nicht schuld"
Hintergrund Tödliche Gefahren in der Eisrinne

Harte Konkurrenz im eigenen Team

"Nahtlos ist der Hackl Schorsch vom Athleten zum Trainer geworden und bringt da seine ganze Erfahrung ein", schwärmte Andreas Trautvetter im Interview mit t-online.de. Der Präsident des Bob- und Schlittenverbandes Deutschland (BSD) glaubt ebenfalls, dass Loch eines Tages sogar die Fußstapfen seines Vorgängers verlässt. "Natürlich hat er alle Chancen Rekord-Olympiasieger zu werden, aber da gibt es auch harte Konkurrenz im eigenen Team", so Trautvetter. Die Silbermedaille von David Möller, der fünfte Platz von Andi Langenhan und etliche Talente in Lauerstellung - die Konkurrenz belebt das Geschäft bei den erfolgsverwöhnten Rodlern in schwarz-rot-gold. "Die Jungs pushen sich gegenseitig hoch", freut sich der BSD-Boss, der davon ausgehen kann, auch 2014 mehrere Siegkandidaten in den eigenen Reihen zu haben.

Olympia 2010 Zeitplan und Ergebnisse

Hackl: "Wahnsinn, wie cool der Hund ist"

Vier Jahre sind eine lange Zeit, doch in diesem Fall spielt die Zeit für Loch. Die Altmeister Albert Dementschenko und Zöggeler dürften in Sotschi nicht mehr an den Start gehen, die psychologischen Fähigkeiten, sich im BSD-internen Konkurrenkampf durchzusetzen, hat der 20-jährige Ausnahmefahrer schon lange. "Sein größtes Plus ist seine mentale Stärke. Das ist Wahnsinn, wie cool der Hund ist", stellte Hackl nach dem zweiten WM-Triumph Lochs im letzten Jahr beeindruckt fest. Selbst den dramatischen Unfall von Kumaritaschwili konnte Loch ausblenden, auch wenn es schwerfiel. "Der Sturz ist natürlich noch bei jedem im Hinterkopf. Es war schwierig, damit umzugehen, aber wir haben das den Umständen entsprechend ganz gut hinbekommen."

Skifahren und zünftig feiern

Nach seinem Empfang im Deutschen Haus von Whistler und dem obligatorischen Besuch im Kufenstüberl, richtete der Bayer seinen Blick in die Zukunft. Zuerst wolle er "ein, zwei Tage zünftig feiern" und danach gemeinsam mit Hackl vielleicht noch etwas Skifahren und ein paar Freunde bei den folgenden Wettbewerben unterstützen. Sportlich hat er schon längst die nächsten Ziele ins Auge gefasst. "Der Gesamtweltcup ist auch noch ein Ziel. Ich habe erst einen Weltcupsieg, da will ich jetzt erstmal ein bisschen angreifen". Die Konkurrenten werden es mit Schrecken vernommen haben.

t-online.de Shop Alles rund um das Thema Sport

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal