Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2010: Erste Goldmedaille im Skicross geht in die Schweiz

Olympia 2010 - 9. Wettkampftag  

Michael Schmid holt die erste Medaille im Skicross

22.02.2010, 00:49 Uhr

Spektakulär: Ski-Hakeln in der Luft beim Ski Cross (Foto: Reuters)Spektakulär: Ski-Hakeln in der Luft beim Ski Cross (Foto: Reuters)Der Schweizer Michael Schmid ist der erste Olympiasieger im Skicross. Der 25 Jahre alte Bauarbeiter siegte im Finale am Cypress Mountain vor dem Österreicher Andreas Matt und dem Norweger Audun Grönvold.

Der favorisierte Schmid gewann damit schon das fünfte Gold für die Eidgenossen bei den Spielen von Vancouver. Simon Stickl aus Bad Wiessee und Martin Fiala aus Obermaiselstein waren im Achtelfinale ausgeschieden. Stickl belegte in seinem Vierer-Lauf den dritten Rang, nachdem ihn kurz vor dem Ziel ein Konkurrent durch einen Sturz entscheidend behindert hatte.

Live-Ticker Alle Olympia-Entscheidungen des Tages


Fiala beendet Karriere

"Ich habe alles riskiert, aber einfach Pech gehabt", sagte der 22-Jährige, der am vorletzten Sprung zum Überholen der beiden vor ihm fahrenden Konkurrenten angesetzt hatte. "Ich bin stolz, bei Olympia dabeigewesen zu sein", sagte Stickl, "aber das Rennen war einfach ärgerlich." Fiala verpasste ebenfalls als Dritter seines Laufs den Einzug ins Viertelfinale. Der ehemalige alpine Skirennläufer erklärte nach dem ersten Olympiastart seiner Karriere gleich seinen Rücktritt. "Für mich ist die Reise hier zu Ende", sagte der 42-Jährige.


Blog Wollen wir Olympia in München?

Gold, Silber, Bronze Der Olympia-Medaillenspiegel
Olympia-Blog Darum ist Curling cool

Curling-Frauen vor dem Aus

Die deutschen Curlerinnen haben sich die Chance auf den Einzug in die Play-off-Runde beim olympischen Turnier in Vancouver erhalten. Mit dem 7:6 gegen Japan feierte das Team um Skip Andrea Schöpp im siebten Spiel den dritten Sieg. Die Entscheidung gelang erst im neunten End mit zwei Punkten. Zuvor hatten die deutschen Frauen mit dem 5:6 gegen Dänemark ihre günstige Ausgangsposition im Kampf um den Halbfinal-Einzug aufs Spiel gesetzt.

Olympia 2010 Zeitplan und Ergebnisse
t-online.de Shop Alles rund um das Thema Sport
t-online.de Shop LCD und Plasma-Fernseher: Top-Angebote!

Vierte Niederlage für Curling-Herren

Für die Curling-Herren lief es nicht besser. Skip Andy Kapp kassierte in Vancouver im siebten Spiel die vierte Niederlage, hat aber dennoch alle Chancen auf den Einzug ins Halbfinale. Das deutsche Team musste sich Dänemark 5:9 geschlagen geben. Die Vorentscheidung fiel im vierten End, als die Dänen mit Skip Ulrik Schmidt mit vier gewonnenen Steinen einen 1:2-Rückstand in eine 5:2-Führung umwandelten. Mit 3:4-Siegen liegt Deutschland im Zehnerfeld auf Rang sechs, benötigt aber nun am Montag in den beiden Begegnungen gegen China und Weltmeister Großbritannien zwei Siege.

Von A bis Z Alles über die Olympischen Spiele

Eistanz: Keine Hoffnung auf deutsches Edelmetall

Im Eistanz haben die viermaligen deutschen Meister Christina und William Beier haben keine Chance mehr auf eine Top-Ten- Platzierung. Nach ihrem Originaltanz zu Klängen aus Hawaii fielen die Deutschen zwei Plätze zurück und gehen nur als 18. in die Kür an diesem Monta. Die Geschwister erhielten von den Preisrichtern in Vancouver mit 76,73 Zählern keine hohe Wertung. Die Führung übernahmen die kanadischen Lokalmatadoren Tessa Virtue/Scott Moir (111,15 Punkte) vor Meryl Davis/Charlie White (USA/108,55) und den Weltmeistern Oksana Domnina/Maxim Schabalin (106,60). Die Russen, die ihre umstrittene Aborigines-Darbietung zeigten, haben mit fast fünf Punkten Abstand kaum mehr eine Chance auf Gold.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal