Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Dortmund greift nach Rang drei

...

Dortmund greift nach Rang drei

17.04.2010, 15:26 Uhr | sid, sid

Borussia Dortmund greift nach Rang drei. Dortmunds Subotic hat das Nachsehen gegen Hoffenheims Ibisevic. (Foto: imago)

Dortmunds Subotic hat das Nachsehen gegen Hoffenheims Ibisevic. (Foto: imago)

Für Borussia Dortmund ist es die große Chance: Mit einem Heimsieg über die taumelnde TSG Hoffenheim könnte der BVB den dritten Tabellenplatz erobern, der zur Relegation für die Champions League berechtigt (ab 15.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Trotz der Schwächeperiode des Gegners warnt Dortmunds Trainer Jürgen Klopp vor Überheblichkeit. Der Coach erwartet "das Gegenteil von einem leichten Spiel. Wir treffen auf einen Gegner, der vielleicht nicht mit der maximalen Sicherheit, aber mit hoher Motivation antritt", so Klopp.

Beim BVB dürfte Dede nach langer Leidenszeit sein Startelf-Comeback für den gesperrten Marcel Schmelzer geben, Julian Koch könnte in der Abwehr für Patrick Owomoyela (Adduktorenprobleme) einspringen.

Klartext bei 1899 Hoffenheim

Bei Hoffenheim, das seit Wochen unter den Erwartungen bleibt, wurde zuletzt Klartext geredet. Vor dem Auswärtsspiel in Dortmund bestellte Mäzen Dietmar Hopp den erweiterten Mannschaftsrat zum Rapport. Über die Inhalte des Gesprächs wollte Hopp nichts verraten. Hoffenheim muss auf Torhüter Timo Hildebrand (Rückenprobleme) verzichten, der erneut von Daniel Haas vertreten wird.

Funkel gegen seine alte Mannschaft

Im späten Sonntagsspiel (ab 17.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) will Trainer Friedhelm Funkel mit Hertha BSC doch noch die Wende im Abstiegskampf der Bundesliga einleiten. Mit einem Sieg bei seinem alten Klub Eintracht Frankfurt könnte Funkel mit dem Schlusslicht noch Kurs auf den Relegationsplatz nehmen. "Ich will nicht vorrechnen, wie viele Punkte wir noch holen müssen. Fakt ist, dass wir dringend Siege benötigen", sagte Funkel. Angesichts von sechs Zählern Rückstand auf den 16. Tabellenplatz bei noch vier ausstehenden Spielen müssen die Berliner aber schon auf ein kleines Wunder hoffen.

Skibbe stichelt gegen die Hertha

Zudem hat es das Restprogramm in sich. In den letzten Spielen geht es gegen Schalke 04, Bayer Leverkusen und Bayern München. Funkels Rückkehr an den Main wird von unschönen Nebengeräuschen begleitet. Eintracht-Anhänger haben sich vor dem Wiedersehen mit ihrem ungeliebten früheren Trainer in Fan-Foren bereits positioniert. "Wir schießen Funkel in die zweite Liga", hieß es da. "Das ist doch alles Kinderkram. So etwas interessiert mich nun wirklich nicht", sagte Funkel. Ähnlich gelassen reagierte Funkel auf Sticheleien von Nachfolger Skibbe. Der Eintracht-Coach hatte über die jüngste Vorstellung der Hertha gegen den VfB Stuttgart (0:1) gesagt: "Die haben schleppend und träge gespielt." So etwas kommentiere er gar nicht erst, entgegnete Funkel trotzig.

Eintracht-Verteidiger Franz kehrt zurück

Die Frankfurter haben durch die Niederlage bei Borussia Mönchengladbach am vergangenen Spieltag ihre kleine Chance auf einen Europacup-Platz noch verschlechtert. Mit einem Sieg will sich die Skibbe-Elf bei den Fans rehabilitieren. "Wir wollen gegen Hertha BSC gewinnen und die gute Saison, die wir bisher gespielt haben, nicht herschenken", sagte Maik Franz, der nach seiner Gelbsperre wieder auflaufen kann.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018