Sie sind hier: Home > Sport >

WM 2010: Keine Strafe für David Villa

WM 2010  

Keine Strafe für David Villa

23.06.2010, 12:22 Uhr | dpa, dpa

David Villa muss keine Strafe mehr für seinen "Wischer"  befürchten. (Foto: imago)David Villa muss keine Strafe mehr für seinen "Wischer" befürchten. (Foto: imago)Spaniens Doppel-Torschütze David Villa kommt für seine Backpfeife an Emilio Izaguirre ungeschoren davon. "Die Disziplinarkommission hat den Fall untersucht und wird kein Verfahren eröffnen", sagte FIFA-Sprecher Pekka Odriozola. Villa hatte seinen Gegenspieler bei der WM-Partie gegen Honduras mit dem Handrücken ins Gesicht geschlagen. Schiedsrichter Yuichi Nishimura aus Japan ahndete die Tätlichkeit nicht.

Villa kann somit im letzten und entscheidenden Gruppenspiel am Freitag gegen Chile mitwirken. Gegen Honduras hatte der Angreifer beide Tore erzielt. Seinen Handwischer hatte er nach der Partie heruntergespielt. "Das war ein Reflex. Ich wollte ihn eigentlich nur wegschubsen. Das war keine Absicht", sagte er. (Video: Villa-Doppelpack gegen Honduras)

Mata schließt sich Villa an

Unterdessen wurde bekannt, dass der spanische Nationalspieler Juan Mata wohl für 20 Millionen Euro zum FC Barcelona wechselt. Der 22-Jährige folgt damit seinem Vereinskollegen Villa, den der spanische Meister schon vor der WM für 40 Millionen verpflichtet hat. Mata soll bei den Katalanen einen Fünfjahresvertrag erhalten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal