Sie sind hier: Home > Sport >

Nationalmannschaft: Dieser deutschen Elf gehört die Zukunft

WM 2010 - Nationalmannschaft  

Titel holen mit Bundestrainer Löw

10.07.2010, 22:35 Uhr | t-online, t-online.de

Nationalmannschaft: Dieser deutschen Elf gehört die Zukunft. Löw gibt die Richtung vor. (Foto: AP)

Löw gibt die Richtung vor. (Foto: AP) (Quelle: AP/dpa)

Ein Kommentar von Jörg Runde

Platz drei ist es also am Ende geworden für die deutschen Kicker. Ein finales Ergebnis, auf das alle Beteiligten stolz sein können. Schon das nackte Ergebnis hätte ja gereicht, um ein positives Fazit zu ziehen. Die Art und Weise des Entstehens macht Fußballfans und Experten einfach nur glücklich. Es hat riesigen Spaß gemacht, dieser Mannschaft bei ihren Auftritten zuzuschauen. Da machte der Turnierabschluss gegen Uruguay keine Ausnahme. Auch ohne die Stützen Lahm, Podolski und Klose zeigte das DFB-Team viele sehenswerte Kombinationen. Auch ersatzgeschwächt versuchten Schweinsteiger und Co., den Gegner zu dominieren. Das ist aller Ehren wert.

Joachim Löw verdient sicherlich die lautesten Lobeshymnen. Seine Handschrift war in jeder Phase der WM zu erkennen. Dem Bundestrainer ist es gelungen, einen effektiven Konzeptfußball zu kreieren, bei dem die Offensive immer im Mittelpunkt steht. Ihm ist es zu verdanken, dass aus Talenten wie Müller, Özil, Khedira und Boateng echte Leistungsträger wurden. Spielern wie Friedrich, Klose und Podolski hat Löw nach schwachen Leistungen in ihren Vereinen wieder enormes Selbstvertrauen vermittelt. Alles zusammen führte zu einer homogenen Mannschaft, die nach dem Fußballfest in Südafrika weltweit allerhöchsten Respekt und viele Sympathien genießt.

So bleibt als Wermutstropfen nur die knappe, aber verdiente Niederlage gegen Spanien. Beim Halbfinal-K.o. wurde allerdings deutlich, dass es der aktuellen Nationalmannschaft noch an echter Führungsstärke und dem totalen Siegeswillen fehlte. Außer Schweinsteiger und Lahm stand niemand auf dem Platz, der den Einzug ins Endspiel mit aller Macht erzwingen wollte. An der Entwicklung dieser Mentalität wird zu arbeiten sein.

Dass diese Aufgabe nach einer Vertragsverlängerung von einem Bundestrainer Joachim Löw angegangen wird, daran besteht eigentlich kein Zweifel mehr. Löw weiß um die Perspektive dieser außergewöhnlichen Gemeinschaft. Es ist seine Mannschaft, die er geformt hat. Er weiß, dass mit ihr bei der EM in zwei Jahren und bei der WM 2014 alles drin ist. Diese Chance will sich der Erfolgsmensch Löw nicht nehmen lassen. Löw will Titel. Macht er weiter mit dieser Mannschaft, bekommt er auch Titel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal