Sie sind hier: Home > Sport >

Brawn verrät Grund für Rosbergs "Radverlust"

...

Brawn verrät Grund für Rosbergs "Radverlust"

02.08.2010, 15:57 Uhr | sid, sid

Brawn verrät Grund für Rosbergs "Radverlust". Nico Rosberg fliegt das Hinterrad weg. (Foto: Bridgestone)

Nico Rosberg fliegt das Hinterrad weg. (Foto: Bridgestone)

Nach dem verpatzten Boxenstopp von Mercedes-GP-Pilot Nico Rosberg beim Großen Preis von Ungarn ist nun die Ursache bekannt geworden. Eine unglücklich aus dem Schlagschrauber herausgefallene Radmutter hat dazu geführt, dass Rosberg sein rechtes Hinterrad verloren hatte. "Als der Mechaniker den Schlagschrauber abgesetzt hat, ging die Radmutter verloren. Er hat wohl nicht bemerkt, dass sie abhanden gekommen war. Er setzt seinen Schlagschrauber wieder an und betätigte den Mechanismus. Dabei stellte er fest, dass die Radmutter fehlte", sagte Teamchef Ross Brawn dem englischen Fachmagazin "Autosport".

"Der Schlagschrauber war vermutlich nicht korrekt aufgesetzt, sodass die Radmutter aus der Fassung springen konnte. Diese Schlagschrauber sind derart schnell und kraftvoll - man sieht gar nicht, wie sich die Radmutter bei Lichtgeschwindigkeit bewegt." Das Rad war danach unkontrolliert durch die Boxengasse gehüpft und hatte einen Williams-Mechaniker leicht verletzt. "Ich bin froh, dass es dem Jungen gut geht. Das ist das Wichtigste. Wir entschuldigen uns auch dafür", sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug.

50.000 Dollar Strafe für Mercedes GP

Mercedes muss wegen dieses gefährlichen Zwischenfalls 50.000 Dollar (38.300 Euro) Strafe zahlen. Der zuständige Mechaniker habe erst beim Aufsetzen des Schraubers gemerkt, dass die Mutter herausgefallen war, erklärte Brawn. "Der Mechaniker griff zum Ersatzgerät, doch der Mann am hinteren Wagenheber dachte, dass er seine Aufgabe beendet hatte. Er ließ das Auto wieder herunter und schon ging es weiter", sagte der Brite: "Ich denke, wir wissen jetzt, wie sich das abgespielt hat. Wir werden uns das im Detail anschauen, damit eine Wiederholung dieser Ereignisse ausgeschlossen werden kann."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
10 Plätze in der in der nächsten Startaufstellung zurück - Was halten Sie von der Strafe gegen Schumi?

Anzeige
Strafft effektiv: der NIVEA Q10 figurformende Shorty
jetzt 30% günstiger auf NIVEA.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018