Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Dortmund gewinnt das Revier-Derby gegen Schalke

...

BVB schießt Schalke an den Abgrund

16.09.2010, 18:14 Uhr | dpa, dpa

Bundesliga: Dortmund gewinnt das Revier-Derby gegen Schalke.

Shinji Kagawa jubelt. (Foto: ap)

Dortmunds Shootingstar Shinji Kagawa hat mit seinem Doppelpack im einseitigen Revierderby den schlechtesten Saisonstart des FC Schalke 04 in der Bundesliga-Geschichte besiegelt. Dank der zwei Tore des bärenstarken Japaners (20. Minute/58.) und des späten Treffers von Robert Lewandowski (86.) feierte die klar überlegene Borussia mit dem 3:1 (1:0) den ersten Sieg beim Erzrivalen seit fünf Jahren.

Beim erschreckend schwachen Schalker Millionen-Ensemble, für das nur Klaas-Jan Huntelaar (89.) traf, verschärfte sich mit der fünften Pflichtspiel-Pleite in Serie und dem Sturz ans Tabellenende die Krise weiter. Baumeister Felix Magath gerät nach seinem Total-Umbruch immer stärker unter Rechtfertigungsdruck. Zudem muss der Trainer am Mittwoch in Freiburg Abwehrspieler Nicolas Plestan ersetzen, der nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot sah (61.).

Dortmund in allen Belangen überlegen

Gestärkt von drei Pflichtspielsiegen hintereinander führten die Dortmunder vor 60.069 Zuschauern die verunsicherten Gastgeber phasenweise vor und verbesserten sich mit dem hochverdienten Erfolg auf Tabellenplatz drei. Zunächst hatten die Schalker noch Glück, als Sven Bender bei seinem zurecht nicht anerkannten Treffer hauchdünn im Abseits stand (10.) und kurz darauf Neven Subotic per Kopf nur die Latte traf (12.).

Dann rettete Nationalkeeper Manuel Neuer sein Team mit zwei Paraden gegen Kagawa (15./16.), ehe schließlich auch er beim dritten Versuch des überragenden Japaners machtlos war - 0:1. Pech, dass der Ball von Innenverteidiger Benedikt Höwedes noch entscheidend abgefälscht wurde.

"Das ist eine Sache des Kopfes"

Insgesamt aber präsentierten sich die Schalker desolat. "Das ist keine Qualitätsfrage, das ist eine Frage des Kopfes", sagte der frühere Dortmunder Christoph Metzelder, der erneut verletzt passen musste. Magath hatte sein Team fünf Tage nach der unglücklichen 0:1- Niederlage zum Champions-League-Auftakt in Lyon nur auf einer Position geändert. Peer Kluge rückte für Jermaine Jones in die Startelf, 13-Millionen-Neuzugang José Manuel Jurado blieb zunächst erneut draußen.

BVB-Coach Jürgen Klopp, dem erneut Kapitän Sebastian Kehl fehlte, vertraute auf seine Formation vom irren 4:3 in der Europa League in Lviv. Und seine Schützlinge zahlten das Vertrauen zurück, waren geistig frischer und spielerisch besser als der Erzrivale. Kurz vor der Pause landete eine Flanke von Kevin Großkreutz an der Latte, den Nachschuss von Subotic parierte Neuer glänzend.

Schon wieder Rot für einen Schalker

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren zwar ein wenig besser ins Spiel, doch die Dortmunder diktierten weiter das Geschehen. In der 58. Minute kamen die Gäste zum längst verdienten zweiten Tor, als Kagawa eine perfekte Flanke des eingewechselten Jakub Blaszczykowski nur noch über die Linie drücken musste. Nach Plestans zweiter Gelber Karte war die Partie praktisch entschieden. Es war der dritte Platzverweis eines Schalkers in der noch jungen Saison. Zuvor hatte es in Hamburg und Lyon jeweils Höwedes getroffen.

Nuri Sahin hätte für die Borussia noch erhöhen, traf aber nur die Latte (65.). Lewandowski machte per Kopf mit seinem ersten Bundesliga-Tor für die Dortmunder das Schalker Debakel perfekt.

Dortmunder Fans feiern Magath

Danach hatte es endgültig auch den Schalker Fans die Sprache verschlagen, stumm und entsetzt verharrten sie auf den Rängen. Zum ersten Mal seit langem war das Revierderby nicht ausverkauft. Aus Protest gegen die durch den Topzuschlag verteuerten Karten hatten rund 1600 BVB-Anhänger ihre Tickets zurückgegeben. Die kleine BVB-Schar im Stadion feierte ironisch Felix Magath.

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliches für drunter: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Anzeige
"SAY YES" zu knalligen Farben & Ethno-Details
jetzt zu der Sommer-Kollektion bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018