Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: FIA ändert Strafenkatalog

...

Regelverstoß kann bis zu 250.000 Euro kosten

06.11.2010, 14:42 Uhr | t-online.de, Motorsport-Total.com, dpa

Formel 1: FIA ändert Strafenkatalog. Die FIA erhöht die Strafe für Regelverstöße. (Foto: imago)

Die FIA erhöht die Strafe für Regelverstöße. (Foto: imago)

Reaktion auf die Teamorder-Affäre von Ferrari: Der Automobil-Weltverband FIA hat auf einer Generalversammlung mehrere Änderungen im internationalen Sport-Kodex für Formel-1-Fahrer beschlossen. Unter anderem können Rennkommissare bei Regelverstößen künftig eine Strafe bis zu 250.000 Euro verhängen. Die bisherige maximale Geldbuße hat sich damit mehr als verdoppelt.

Die Strafe von 100.000 Euro für den Stallorder-Skandal von Ferrari in Hockenheim wurde größtenteils als zu niedrig kritisiert.

Piloten mit Vorbildfunktion

Außerdem sollten sich Formel-1-Piloten im öffentlichen Straßenverkehr ab sofort vorbildlich verhalten und besonnener als auf der Rennstrecke agieren. Die Delegierten der Generalversammlung setzten den Vorschlag des FIA-Präsidenten Jean Todt um, Inhaber einer Superlizenz bei Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung, bestrafen zu können. "Die FIA ist befugt, gegen Inhaber der Superlizenz Sanktionen zu verhängen, wenn Verkehrverstöße vorliegen", heißt es in einer Presseerklärung.

Vereinfachte Rechtssprechung

Zudem unterliegen nun alle Teilnehmer einer FIA-Weltmeisterschaft der Rechtsprechung des Weltverbandes. Wer gegen die Motorsportgesetze verstößt, soll künftig keinen Zugang mehr zu den entsprechenden Rennveranstaltungen haben. Arbeitsgruppen sollen entsprechende Regularien erarbeiten. In der "Crashgate-Affäre" von Singapur 2008 war Flavio Briatore vor ein französisches Gericht gezogen, um gegen seine Verbannung aus dem Fahrerlager zu klagen. Dies ist mit der neuen Regelung nicht mehr möglich.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Stallorder ist in der Formel 1 verboten. Finden Sie das richtig?

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Auf ins lange Wochenende - Versandkostenfrei bestellen
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018