Sie sind hier: Home > Sport >

Robben wird gegen Müller handgreiflich

...

Robben wird gegen Müller handgreiflich

29.01.2011, 19:47 Uhr | t-online.de, t-online.de

Robben wird gegen Müller handgreiflich. Bayerns Arjen Robben (re.) wird gegen Teamkollege Thomas Müller handgreiflich. (Foto: Getty)

Bayerns Arjen Robben (re.) wird gegen Teamkollege Thomas Müller handgreiflich. (Foto: Getty)

Im DFB-Pokal weiter, das Spiel gegen Werder Bremen gedreht, Platz drei erobert - man könnte denken, beim FC Bayern München sei alles in bester Ordnung. Doch mit einer handfesten Auseinandersetzung machten Arjen Robben und Thomas Müller die Hoffnungen auf ein wenig Ruhe beim Rekordmeister zunichte. Nach Abpfiff der Partie gegen Werder gerieten die beiden Teamkollegen aneinander. Robben ging Müller an, langte ihm an den Hals.

Hintergrund war ein Disput der beiden in der zweiten Halbzeit. Wie die "Abendzeitung" berichtet, warf Müller dem Niederländer Eigensinn vor und brachte dies mit wilden Gesten zum Ausdruck. Als Müller sich beschwerte, legte Robben den Finger auf die Lippen und rief: "Ruhig, Thomas!"

Robben: "Ich hasse das"

Für Robben ist die Angelegenheit eine Frage des Respekts: "Eine Diskussion auf dem Platz ist gut, aber man soll nicht mit den Händen gestikulieren. Ich hasse das. Das ist respektlos gegenüber Kollegen, das brauchen wir nicht machen. Wir müssen ein Vorbild sein, dürfen es uns nicht schwieriger machen als es ist." Trainer Louis van Gaal war bemüht, die Wogen zu glätten: "Ich finde es gut, wenn die Spieler sich gegenseitig zur Verantwortung rufen - aber wir müssen das mit Respekt machen."

Bayern-Kapitän Philipp Lahm wollte den Vorfall nicht öffentlich bewerten: "Wir werden das ansprechen, aber intern drüber reden." Nach dem Duschen schien sich auch Arjen Robben etwas beruhigt zu haben: "Solche Dinge passieren eben auf dem Platz. Wir gewinnen und wir verlieren zusammen. Das war nicht so schlimm, wir werden aber auch noch drüber reden."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018