Sie sind hier: Home > Sport >

Claudio Pizarro rettet Werder Bremen einen Punkt in Mainz

...

1. FSV Mainz 05 - SV Werder Bremen  

Pizarro rettet Bremen einen Punkt

05.02.2011, 17:29 Uhr | dpa, dpa

Claudio Pizarro hat Werder Bremen in letzter Minute ein 1:1 (0:1) beim FSV Mainz 05 beschert und damit neuen Mut im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga. Kurz vor dem Schlusspfiff drückte der Peruaner den Ball in der Nachspielzeit noch zum überaus glücklichen Unentschieden über die Linie. Für die Rheinhessen, die durch André Schürrle (19. Minute) in Führung gegangen waren, war das erste Remis der Saison nach einem hoch überlegen geführten Spiel mit besten Chancen vor 20.300 Zuschauern wie eine Niederlage. Trotzdem rückte Mainz wieder auf den dritten Platz vor. (Sehen sie das Video vom Spiel und vieles mehr bei Mainz05.TV)

Sami Allagui ersetzte bei Mainz 05 den mit Kreuzbandriss ausfallenden Ungarn Adam Szalai, bei Bremen vertrat Sebastian Mielitz den rot-gesperrten Nationaltorwart Tim Wiese. Die Gastgeber übernahmen von Beginn das Kommando, Bremen zeigte erneut eine dürftige Vorstellung und hatte außer Kampf wenig zu bieten. Zwar zirkulierte der Ball bei den Norddeutschen recht ordentlich, doch Zug zum Tor entwickelte der Ex-Meister kaum. Glück hatten die Mainzer nach zwölf Minuten, als Marko Marin im Strafraum über das Bein von Christian Fuchs stolperte und der Pfiff ausblieb.

Holtby und Ivanschitz vergeben beste Möglichkeiten

Nach einer Spielunterbrechung - im Werder-Fanblock wurden Bengalos gezündet - brannte es lichterloh im Bremer Strafraum. Allagui hatte den Ball perfekt zwischen den Bremer Innenverteidigern hindurch gespielt, und Schürrle ließ Mielitz keine Chance. Lewis Holtby (26.) und Andreas Ivanschitz (31.) vergaben die besten Chancen, das Ergebnis frühzeitig deutlicher zu gestalten. Die Partie wurde danach offener, doch Werder konnte sich nicht eine Möglichkeit erarbeiten. Eklatant waren die Schwächen bei vielen Standards: Oft landeten die Bremer Bälle im Nirgendwo.

Werder ging nach der Pause ein wenig mehr Risiko, brachte mit Marko Arnautovic eine zusätzliche Offensivkraft und zog Clemens Fritz für den schwachen Petri Pasanen in die Abwehr zurück. Zu viele Angriffe liefen aber über die starke linke Seite der Mainzer. Am Spielverlauf änderte sich daher nichts. Die 05er drängten auf die Entscheidung: Allagui (52.), Marco Caligiuri (56.), Schürrle (59.) und Niko Bungert (71.) besaßen beste Chancen. Auf der Gegenseite prüfte Marin zumindest einmal den Mainzer Schlussmann Heinz Müller (74.). Im Mainzer Schlussspurt verhinderte Bremens Mielitz eine deutlich klarere Niederlage.

Tuchel: "Frage mich, was wir verbrochen haben"

05-Trainer Thomas Tuchel war nach der Partie bedient. "Es war eigentlich in der kompletten zweiten Halbzeit nur die Frage, wann wir höher in Führung gehen. […] Vom Spielverlauf und von der Art und Weise, wie beide Mannschaften gespielt haben, lag zu keiner Phase ein Unentschieden in der Luft. […]", sagte er zu LIGA total!. "So bitter hat es sich noch nie angefühlt! Ich frage mich, was wir verbrochen haben in unseren Heimspielen in letzter Zeit − wie hier Punkte mitgenommen werden.“

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018