Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Super Bowl >

Super Bowl: Schwerverletzte durch herabfallendes Eis

...

Super Bowl: Schwerverletzte durch herabfallendes Eis

07.02.2011, 11:44 Uhr | t-online.de, sid, AP, AP, sid, t-online.de

Super Bowl: Schwerverletzte durch herabfallendes Eis. Rund um den 45. Super Bowl verrichten die Räumkräfte Schwerstarbeit. (Foto: imago)

Rund um den 45. Super Bowl verrichten die Räumkräfte Schwerstarbeit. (Foto: imago)

Dunkle Wolken schweben über dem 45. NFL Super Bowl, so scheint es jedenfalls: Während Schneestürme den Verkehr im Austragungsort Dallas immer noch lahmlegen, sind nun sechs Arbeiter am Cowboys-Stadion durch herabfallende Eisstücke teilweise schwer verletzt worden (mehr zum Super Bowl im SportBlog).

Aufgrund leichten Tauwetters fielen Schnee und Eis von dem riesigen, überdachten Stadion. Die beiden Schwerverletzen befänden sich jedoch nicht in Lebensgefahr, teilte ein Sprecher der US-amerikanischen Football-Profiliga mit. Die Feuerwehr sperrte im Anschluss an den Unfall alle Eingänge sowie weitere Zugangsbereiche der 900 Millionen Euro teuren Arena, in die am Sonntag mehr als 100.000 Zuschauer strömen sollen.

Unternehmen bangen um ihre Einnahmen

Der Flugverkehr am Flughafen von Dallas musste aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse teilweise eingestellt werden. Insgesamt fielen nach Angaben der Flugverkehrswebsite "FlightAware" 900 Flüge aus. Viele örtliche Geschäfte und Unternehmen fürchten erhebliche Umsatz-Einbußen.

Minustemperaturen beim Finale

Der Präsident des örtlichen NFL-Veranstalters, Bill Lively, sagte, das Dach des erst zwei Jahre alten und 1,3 Milliarden teuren Heimatstadions der Dallas Cowboys im nahegelegenen Arlington werde voraussichtlich geschlossen bleiben. Für Sonntag wurde eine Mischung aus Schnee und Regen bei Temperaturen um fünf Grad Celsius vorausgesagt. Bei dem Megaevent, dem größten Einzelsportereignis der Welt, treffen in diesem Jahr die Pittsburgh Steelers und die Green Bay Packers aufeinander.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018