Sie sind hier: Home > Sport >

Bahrain-Rennen wird wohl kaum nachgeholt

...

Bahrain-Rennen wird wohl kaum nachgeholt

16.03.2011, 08:54 Uhr | dpa, AP, t-online.de, t-online.de, AP, dpa

Bahrain-Rennen wird wohl kaum nachgeholt. Michael Schumacher wird in diesem wohl nicht auf der Rennstrecke in Bahrain zu sehen sein. (Foto:imago)

Michael Schumacher wird in diesem wohl nicht auf der Rennstrecke in Bahrain zu sehen sein. (Foto:imago)

Nachdem das erste Saison-Rennen der Formel 1 2011 in Bahrain wegen politischer Unruhen ausgefallen ist, wurde über einen Nachholtermin nachgedacht. Dass es dazu kommt, ist nun extrem unwahrscheinlich. Denn der König hat den Ausnahmezustand in dem Golfstaat ausgerufen.

Dieser wird zunächst bis zum 14. Juni verhängt. Die FIA will die Entscheidung über ein Rennen in dem Königreich 2011 jedoch bis zum 1. Mai. Während des Notstandes wird die Sicherheit für einen Formel-1-Grand-Prix, die Grundvoraussetzung für die Durchführung ist, wohl nicht gewährleistet werden können.

Die Gewalt nimmt zu

Die Lage in Bahrain ist dramatisch. Die sunnitischen Herrscher in dem Golfstaat sehen sich derzeit mit Protesten von Schiiten konfrontiert. Nach Angaben aus Oppositionskreisen kam es in der Hauptstadt Manama und in der Ortschaft Sitra zu gewalttätigen Ausschreitungen zwischen Demonstranten und Angehörigen der Sicherheitskräfte.

Bei den Zusammenstößen in Manamas Salmanija-Viertel sei ein Soldat aus Saudi-Arabien erschossen worden, hieß es aus Sicherheitskreisen in der saudischen Hauptstadt Riad. Der Schütze habe nicht identifiziert werden können. Die Demonstranten sprachen von etwa 50 Verletzten.

Saudi-Arabien hatte am Montag rund 1000 Soldaten nach Bahrain geschickt, um der von Regimegegnern bedrängten Herrscherfamilie um König Hamad bin Issa al-Chalifa beizustehen. Die Vereinigten Arabischen Emirate schickten 500 Polizisten.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018