Sie sind hier: Home > Sport >

Hannover 96 besiegt Nürnberg und sichert vierten Platz

...

Hannover 96 - 1. FC Nürnberg  

Hannover besiegt Nürnberg

14.05.2011, 17:29 Uhr | dpa

Hannover 96 besiegt Nürnberg und sichert vierten Platz. Hannovers Steven Cherundolo klärt vor Nürnbergs Julian Wießmeier. (Foto: dpa)

Hannovers Steven Cherundolo klärt vor Nürnbergs Julian Wießmeier. (Foto: dpa)

Hannover 96 hat das Fernduell mit Mainz 05 klar gewonnen und sich am letzten Spieltag den vierten Platz in der Bundesliga gesichert. Das niedersächsische Überraschungsteam krönte die beste Saison der Vereinsgeschichte mit einem 3:1 (1:1) gegen den 1. FC Nürnberg.

Vor 49.000 Zuschauern schossen Karim Haggui (30. Minute), Konstantin Rausch (60.) und Didier Ya Konan (78./Foulelfmeter) die Tore für die Hannoveraner, die nun nur eine Qualifikationsrunde in der Europa League absolvieren müssen. Die Nürnberger, für die Julian Wießmeier (25.) traf, bleiben trotz der Niederlage auf Platz sechs.

Hannover mit schwachem Beginn

Nach zuletzt zwei Niederlagen zeigten die Hannoveraner eine Stunde lang eine ihrer schwächeren Leistungen. Zum Abschluss der Saison ging den Gastgebern offensichtlich die Luft aus, auch wenn es noch ein Happy End gab. Viele Fehlpässe bestimmten das 96-Spiel. Die flotten Angriffe, die Hannover in dieser Spielzeit des öfteren vortrug, waren am 34. Spieltag nur in Ansätzen und spät zu sehen.

Das defensive Mittelfeld mit Sergio Pinto und Altin Lala für den zunächst pausierenden Manuel Schmiedebach, der wegen Wadenproblemen während der Woche kaum trainiert hatte, machte zu wenig Druck. Ballverluste verhinderten häufig das schnelle Umschalten, das erst mit der späten Führung im Rücken besser gelang.

Rausch trifft per Schlenzer

Im Sturm spielte Didier Ya Konan wieder einmal zu eigensinnig und traf nur per Elfmeter. Jan Schlaudraff, der für den verletzten Mohamed Abdellaoue an Ya Konans Seite stürmte, konnte sich zu selten durchsetzen. Kein Wunder, dass in Haggui ein Abwehrspieler nach Freistoß von Konstantin Rausch den Ausgleich erzielte. Und beim zweiten Treffer traf Mittelfeldspieler Rausch selber mit einem Schlenzer.

Nürnberg Coach Dieter Hecking, zu Beginn der vergangenen Saison noch Trainer der Gästemannschaft, sah lange Zeit einen ordentlichen Abschluss seiner Mannschaft. Obwohl es für den Club um nichts mehr ging, zeigten die meisten Nürnberger mehr als eine Halbzeit lang eine engagierte Vorstellung.

Nürnberg ohne Wolf und Pinola

Eine ordentliche Partie bot Mittelfeldspieler Julian Wießmeier bei seinem Profidebüt. Der 18 Jahre alte A-Jugendspieler spielte für Ilkay Gündogan und bewies sein Talent besonders bei seinem Tor, einem feinen Heber nach Pass von Christian Eigler. Allerdings fehlt dem Nachwuchsmann ein bisschen die Kraft.

Neben Wießmeier wurden auch Per Nilsson oder Marvin Plattenhardt mit ihren Einsätzen in dem für die Nürnberger bedeutungslosen Spiel belohnt. Trotz des Umbaus ließ die Gäste-Abwehr, in der Andreas Wolf und Javier Pinola fehlten, zunächst wenige Chancen der 96er zu. Erst in der Schlussphase wackelte die Defensive.

Im Angriff brachte der Club nur wenig zustande. Der früh verletzte Julian Schieber konnte sich in den 17 Minuten ebenso selten durchsetzen wie anschließend Christian Eigler. Die beste Chance für die Gäste vergab Robert Mak (55.)

34. Spieltag

FC Bayern München

-

VfB Stuttgart

2:1

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

Eintracht Frankfurt

3:1

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

Borussia Mönchengladbach

1:1

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

FC St. Pauli

2:1

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

VfL Wolfsburg

1:3

zum Spielbericht

1. FC Köln

-

FC Schalke 04

2:1

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

Bayer Leverkusen

0:1

zum Spielbericht

Hannover 96

-

1. FC Nürnberg

3:1

zum Spielbericht

1. FC Kaiserslautern

-

SV Werder Bremen

3:2

zum Spielbericht


Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018