Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: FIA bremst Weltmeister Vettel aus

...

FIA bremst Weltmeister Vettel aus

18.05.2011, 10:16 Uhr | t-online.de

Formel 1: FIA bremst Weltmeister Vettel aus. Geschwächt durch die geplante Regeländerung: Sebastian Vettel in seinem Red Bull (Foto: imago)

Geschwächt durch die geplante Regeländerung: Sebastian Vettel in seinem Red Bull (Foto: imago)

Weltmeister Sebastian Vettel dominiert auch in diesem Jahr die Formel 1 nach Belieben. Doch das könnte sich bald ändern. Der Weltverband FIA will das neue Auspuffsystem verbieten, von dem vor allem Red Bull enorm profitiert - und zwar schon beim nächsten Rennen am kommenden Sonntag in Barcelona.

Für Red Bull ist die geplante Regeländerung ein Schlag vor den Bug. "Wir wissen noch nicht, wie sich das auswirkt", sagte Teamchef Christian Horner. Mercedes-Teamchef Ross Brawn ergänzte: "Die Teams haben sehr intensiv am Motormanagement gearbeitet. Nun zwingt uns die FIA in eine neue Richtung. Daher wird es einige Änderungen geben."

Auspuffgase werden unters Auto geleitet

Nach dem Verbot des Doppeldiffusors, um den übertriebenen Abtrieb zu verhindern, hatten die Teams nach Alternativen gesucht. Herausgekommen ist ein neues Auspuffsystem. Die Abgase werden gezielt unter das Auto geleitet, um im schnellen Strom durch einen einfachen Diffusor am Heck der Autos den nötigen Anpressdruck zu erzeugen. Der technische Clou: Selbst wenn der Fahrer Gas wegnimmt, funktioniert das System.

Neidische Konkurrenz

Kein anderes Team nutzt den Turbo-Auspuff so effizient wie Red Bull. Die Konkurrenz blickt neidisch auf den RB 7, der vor allem in den Kurven seine ganze Performance ausspielt. Ein Verbot des neuen Auspuffsystems würde den Rennstall daher hart treffen. Gerade beim nächsten Rennen in Barcelona kommt es auf aerodynamische Effizienz an.

Horner: "Preis für den Erfolg"

Christian Horner unkt schon, dass die FIA jetzt nur deshalb tätig wird, um die Red-Bull-Übermacht zu stoppen. Daher kann sich der Brite einen Seitenhieb nicht verkneifen. "Das ist der Preis, den man für den Erfolg zahlt."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018