Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Ist der neue Ferrari-Heckflügel illegal?

...

FIA nimmt Ferraris neuen Heckflügel unter die Lupe

21.05.2011, 08:46 Uhr | t-online.de, Motorsport-Total.com, t-online.de

Formel 1: Ist der neue Ferrari-Heckflügel illegal?. Der neue Ferrari-Heckflügel hat die Aufmerksamkeit der FIA-Kontrolleure auf sich gezogen. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Der neue Ferrari-Heckflügel hat die Aufmerksamkeit der FIA-Kontrolleure auf sich gezogen. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Bisher war es stets der Red-Bull-Rennstall, der wegen seiner Flügel kritisch beäugt wurde. Jetzt aber ist Ferrari ins Visier der FIA-Fahnder geraten. Anders als beim Team von Weltmeister Sebastian Vettel handelt es sich im Fall der Roten aber nicht um den Frontflügel, sondern um den neuen, in Barcelona erstmals eingesetzten Heckflügel.

Die Italiener pflanzten auf die obere Kante des Heckflügels einen 30 Millimeter hohen Guerney-Flap - und bewegen sich mit dieser Maßnahme in der Grauzone des Reglements. Verfolgen Sie das dritte freie Training in Barcelona jetzt im t-online.de Live-Ticker!

FIA-Rennleitung hat den Flügel im Blick

Ferrari interpretierte das Regelwerk im Bereich der Stützstrebe der zwei Heckflügel-Elemente anders als die Konkurrenz. Diese Strebe wurde eingeführt, um flexiblen Flügeln vorzubeugen. Sie darf 30 Millimeter über das Flügelprofil hinausragen. Ferrari interpretiert allerdings auch den Guerney-Flap als Stützstrebe. Durch diese höhere Abrisskante generiert der Flügel mehr Abtrieb. "Wir wissen über die Entwicklungen beim Ferrari-Flügel Bescheid und besprechen diese mit ihnen", sagte FIA-Rennleiter Charlie Whiting.

Die Entscheidung, ob Ferrari den Flügel weiterhin einsetzen darf, soll noch vor dem Rennen am Sonntag fallen. "Das ist eine sehr kluge Interpretation der Regeln und wir müssen jetzt entscheiden, ob es eine gute Interpretation der Regeln ist", so Whiting. Im Reglement steht in Artikel 3.10.3, dass bei der Höhenmessung des Heckflügels die Abstandshalter nicht mit einbezogen werden dürfen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018