Sie sind hier: Home > Sport >

Adrian Newey: "Wir lernen weiterhin dazu"

...

Adrian Newey: "Wir lernen weiterhin dazu"

27.05.2011, 08:52 Uhr | Motorsport-Total.com

. Adrian Newey räumt Probleme mit KERS ein. (Foto: imago)

Adrian Newey räumt Probleme mit KERS ein. (Foto: imago)

Der Red Bull RB7 aus der Feder von Adrian Newey scheint das beste Formel-1-Auto dieser Saison zu sein. Der Entwurf des britischen Designers erweist sich allerdings auch als fehleranfällig, denn völlig rund lief das Fahrzeug in den bisherigen Rennen nicht. Der Grund: KERS macht Red Bull schwer zu schaffen. In der Pressekonferenz von Monaco gestand Newey gewisse Defizite in diesem Bereich ein.

"Es ist sicherlich keine Stärke von uns", sagte der Formel-1-Designer. "Wir sind eher auf Aerodynamik und Chassisarbeiten fixiert und weniger eine Arbeitsgruppe für KERS. Diese Abteilung ist ziemlich klein. Rückblickend muss man fast sagen: wahrscheinlich zu klein. Bei diesem System kommen eine Menge Dinge zusammen. Es ist ziemlich schwierig, rasch auf Probleme zu reagieren", sagte Newey.

"KERS ist ein kompliziertes Projekt"

Deshalb müssen sich Sebastian Vettel und Mark Webber schon seit Saisonbeginn mit den diversen Eigenheiten des Zusatzsystems herumschlagen. Newey erklärte: "KERS ist ein kompliziertes Projekt, das viel Forschung und Entwicklung benötigt. Unser System basiert auf dem Konzept von Renault und Magneti Marelli, das vor ein paar Jahren verwendet wurde."

Newey räumte ein: "Beim Einbau von KERS gingen wir einen Weg, der zu unserem Gesamtpaket passt. Das bescherte uns jedoch einige Probleme. Es stellte sich heraus, dass diese Schwierigkeiten gar nicht so einfach aus der Welt zu schaffen sind. Wir hoffen, gelernt zu haben, wie man damit auskommt. Wir lernen aber weiterhin dazu", sagte Newey.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018