Sie sind hier: Home > Sport >

Weltmeister Vettel landet im ersten Kanada-Training in der Mauer

...

GP von Kanada - Freitags-Training  

Vettel trägt sich in die "Wall of Champions" ein

10.06.2011, 21:35 Uhr | t-online.de, t-online.de, dpa

Weltmeister Vettel landet im ersten Kanada-Training in der Mauer. Am Haken: Sebastian Vettels Red Bull ist nach dem Mauer-Einschlag rechts schwer beschädigt. (Foto: xpb.cc) (Quelle: xpb)

Am Haken: Sebastian Vettels Red Bull ist nach dem Mauer-Einschlag rechts schwer beschädigt. (Foto: xpb.cc) (Quelle: xpb)

Im ersten freien Training zum Großen Preis von Kanada landete Weltmeister Sebastian Vettel auf dem Circuit Gilles Villeneuve mit seinem Red Bull standesgemäß in der "Wall of Champions". Die ist benannt nach Damon Hill, Michael Schumacher und Gilles-Sohn Jacques Villeneuve. Alle drei Weltmeister küssten 1999 diesen Abschnitt der Streckenbegrenzung, an dem jetzt auch Vettel seine Markierung hinterließ. Die Tagesbestzeit holte sich in 1:15,107 Minuten Fernando Alonso im Ferrari. Vettel kam in diesem zweiten freien Training in 1:15,467 Minuten auf Rang zwei.

Das erste Training hatte für Mercedes GP Nico Rosberg in der drittbesten Zeit des Tages (1:15,591 Minuten) vor Alonso gewonnen. Auf Rang drei komplettierte Michael Schumacher, mit sieben Siegen Rekordgewinner auf der Ile Notre-Dame, das gute Vormittagsergebnis der Silberpfeile. Hinter Schumi war sein früherer Ferrari-Lehrling Felipe Massa gelandet. Im zweiten Durchgang blieben Rosberg und Rekord-Weltmeister Schumacher nur die Ränge 19 und 20. "Das war ein erkenntnisreicher Auftakt, und wir sind am Nachmittag im Renntrimm gut unterwegs gewesen", erklärte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug die Trainings-Taktik des Teams.

Sutil, Kobayashi und D'Ambrosio schießen sich heraus

Was dem ersten Umlauf - von Vettels Abflug nach nur sieben Fahrminuten abgesehen - an Hektik und Chaos fehlte, lieferte der zweite zuhauf. 38 Minuten vor Ende der zweiten Session gab es eine Gelbphase wegen Adrian Sutil. Ausgangs der Casino-Kurve lenkte der Force-India-Pilot sein linkes Vorderrad gegen die Mauer. Die Aufhängung war hin. Ein Weiterfahren war nicht mehr möglich.

Noch ärger traf es sechs Minuten später Kamui Kobayashi. Der Japaner jagte nach rechts von der Strecke, holperte über die Curbs und gegen die Mauer. Der Unfall wirkte wie eine Kopie jenes von Vettel - allerdings ohne die an der "Wall of Champions" vorhandene Polsterung. Vettel hatte wegen dieses Aufprallschutzes das Feld der Kollegen "nur" sechs Minuten blockiert... Kobayashi sorgte für eine neunminütige Unterbrechung - und für das Ende seines Arbeitstages.

Und dann waren sie gerade wieder etwas mehr als zwei Minuten freigelassen, als Jerome D'Ambrosios Marussia Virgin die Mauer an der Kobayashi-Stelle heftig touchierte und seinen Frontflügel auf eine Soloreise entließ. Wieder Rote Flagge.

Hamilton schleicht mit Plattfuß nach Hause

Damit noch nicht genug: 16:45 Minuten vor Schluss des Trainings-Freitags humpelte Vorjahressieger Lewis Hamilton mit einem Plattfuß in seine McLaren-Mercedes-Garage. Hinten rechts war der Reifen kaputt. Hamilton, hinter D'Ambrosio unterwegs, hatte sich am weiträumig verteilten Schrott des Virgin offensichtlich seinen Gummi beschädigt. In 1:15,977 Minuten, die er vorher abgeliefert hatte, blieb der Weltmeister von 2008 in der Tageswertung aber immerhin Rang fünf.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018