Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schwimmen: Iranischer Schwimmer sorgt für Eklat

...

Israel empört über iranischen Schwimmer

26.07.2011, 09:39 Uhr | dapd

Schwimmen: Iranischer Schwimmer sorgt für Eklat. Mit ihm will Mohammed Alirezaei nicht in einem Becken schwimmen: Gal Nevo. (Foto: imago)

Mit ihm will Mohammed Alirezaei nicht in einem Becken schwimmen: Gal Nevo. (Foto: imago)

Eklat bei der Schwimm-WM: Das israelische Schwimmteam hat mit Unverständnis auf die Weigerung eines iranischen Athleten reagiert, in einem WM-Vorlauf in Shanghai zu starten, an dem auch ein Israeli teilnahm. "Leider ist das der Regelfall - es ist verrückt", sagte Yitzhak Kramer, der Chef der israelischen Delegation. "Bei diesem Wettbewerb geht es um Sport, nicht um Politik, und man muss die beiden trennen. Das soll doch eigentlich das Schöne am Sport sein."

Der Iraner Mohammed Alirezaei hatte sich geweigert, im Vorlauf über 100 Meter Brust zusammen mit Gal Nevo aus Israel zu starten. Der iranische Staat erkennt das Existenzrecht Israels nicht an.

Alirezaei ist Wiederholungstäter

Eine Bestrafung forderte der israelische Verband nicht. "Wenn sich jemand wie ein Kind benehmen will, ist uns das egal", sagte Kramer. Als offizielle Begründung gab Alirezaei laut dem israelischen Trainer Chanan Sterling eine Erkrankung an. Bereits 2008 hatte der Iraner seinen Start gegen einen israelischen Schwimmer aus gleichem Grund abgesagt.

Der Weltverband FINA erklärte, noch nichts von dem Vorfall erfahren zu haben. "Wir müssen die Situation erst verstehen", sagte Geschäftsführer Cornel Marculescu. "Wenn dem so ist, macht es keinen Sinn, zur WM zu kommen. Wir brauchen diese Politik nicht in unserem Sport."


Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Auf ins lange Wochenende - Versandkostenfrei bestellen
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018