Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Japan trauert um Baseball-Star

...

Baseball-Star begeht Selbstmord

29.07.2011, 12:15 Uhr | sid, dapd

Japan trauert um Baseball-Star. Hideki Irabu, Baseball-Profi aus Japan, ist tot. (Foto: imago)

Hideki Irabu, Baseball-Profi aus Japan, ist tot. (Foto: imago)

Japans Baseball trauert um einen der bekanntesten Pitcher des Landes: Hideki Irabu, der von 1997 bis 2002 auch in der amerikanischen Profiliga MLB auf dem Wurfhügel stand, wurde tot in einem Vorort von Los Angeles gefunden. Ein Polizeivertreter sagte, es handele sich "offenbar um einen Selbstmord". Irabu, der mit nur 42 Jahren starb, hält seit 1993 den Rekord für den schnellsten jemals geworfenen Fastball in der japanischen Pacific League (158 Kilometer pro Stunde). In den 90er Jahren wurde er mit den New York Yankees zweimal World-Series-Sieger.

Unbestätigten Meldungen zufolge soll sich der Profi in seinem Haus erhängt haben. Er hinterlässt seine Ehefrau Kyonsu und zwei Kinder.

Vater war Amerikaner, Mutter Japanerin

Von 1997 bis 1999 spielte Irabu für New York. "Er war ein großartiger Pitcher in Japan, aber ich hatte das Gefühl, dass sich seine Einstellung änderte, als er nach New York kam", sagte Masanori Murakami, der erste japanische Werfer in der MLB. "Es ist sehr traurig. Er war noch so jung." Irabus leiblicher Vater war ein amerikanischer Soldat, seine Mutter Japanerin.

Irabu spielte bei drei Teams

Irabu war 1997 einer der ersten Japaner in der Profi-Liga. Der legendäre Yankees-Besitzer George Steinbrenner fand jedoch nie Gefallen an Irabu, den er für zu dick und unbeweglich hielt. Ende 1999 verließ der Japaner die Yankees und schloss sich den Montreal Expos an, von dort wechselte er 2002 zu den Texas Rangers. In den letzten Wochen hatte Irabu mehrfach angekündigt, wieder in seiner Heimat zurückkehren zu wollen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018