Sie sind hier: Home > Sport >

Schalke 04 schockt sorglose Mainzer

...

1. FSV Mainz 05 - FC Schalke 04  

Schalke schockt sorglose Mainzer

21.08.2011, 17:27 Uhr | dpa

 Schalke 04 schockt sorglose Mainzer. Der Mainzer Marcel Risse (li.) im Laufduell mit S04-Verteidiger Christian Fuchs. (Foto: Reurters)

Der Mainzer Marcel Risse (li.) im Laufduell mit S04-Verteidiger Christian Fuchs. (Foto: Reurters)

Der FSV Mainz 05 hat eine 2:0-Führung gegen den FC Schalke 04 noch verspielt und sein Heimspiel gegen die Königsblauen mit 2:4 (2:0) verloren. Dabei hatten Andreas Ivanschitz (7.) und Elkin Soto (12.) die Mainzer bereits früh in Führung geschossen. Doch die Schalker gaben sich nach einer schwachen ersten Hälfte nicht auf und drehten das Spiel durch die Tore von Klaas Jan Huntelaar (57.), Benedikt Höwedes (64.) und Joel Matip (82.). Den Schlusspunkt setzte ausgerechnet der Ex-Mainzer Christian Fuchs mit einem direkt verwandelten Freistoß (90.).

Mit dem spanischen Stürmerstar Raul in der Startelf bedurfte es einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause, damit die Schalker noch als Sieger vom Platz gehen konnten. Nach einer ersten Hälfte, in der die Knappen Biss und Durchschlagskraft vermissen ließen, hatte alles noch auf einen ungefährdeten Mainzer Sieg hingedeutet. Für emsige wie spielstarke Rheinhessen waren die Gäste zeitweise nicht mehr als ein Aufbaugegner. Das änderte sich erst nach dem Wiederanpfiff, auch wenn die Schalker wie schon bei der Schlappe im Qualifikationsspiel zur Europa League bei HJK Helsinki (0:2) oft zu umständlich und unkonzentriert agierten. Offensivmann Raul, der seinem Klub unmittelbar vor der Partie die Treue bis zum Saisonende geschworen hatte, bereitete Huntelaars Anschlusstreffer und Matips Tor zum 3:2 stark vor.

Fährmann patzt bei Sotos Abstauber

Die Aufmerksamkeit in der erstmals ausverkauften Mainzer Arena vor 34.034 Zuschauern galt schon anfangs ganz dem 34-Jährigen - Ausrufezeichen setzte aber zunächst ausschließlich der Europa-League-Starter aus Mainz. Ehe Ralf Rangnicks Mannen so recht im Spiel angekommen waren, stand es schon 0:2. Ivanschitz verwandelte zunächst eine Freistoß-Hereingabe von Zoltan Stieber, nur 240 Sekunden später legte Elkin Soto nach. Der kolumbianische Mittelfeldakteur profitierte bei seinem ersten Saisontreffer von einem fatalen Patzer des Schalker Torwarts Ralf Fährmann. Der Nachfolger des zum FC Bayern abgewanderten Nationalkeepers Manuel Neuer ließ einen strammen Schuss von Sami Allagui unkontrolliert nach vorn abprallen - Soto staubte ab.

Fuchs macht die Aufholjagd perfekt

Rund 3500 mitgereiste königsblaue Fans warteten nach dem doppelten Rückschlag zunächst vergeblich auf ein Lebenszeichen ihrer Schalker. Vielmehr vergab Allagui (44.) kurz vor der Pause noch eine weitere Mainzer Großchance und die vorzeitige Entscheidung. Stattdessen kam Schalke mit neuem Schwung und den eingewechselten Jefferson Farfan und Julian Draxler aus dem Nichts zurück. Auf Vorlage von Holtby und Raul gelang Huntelaar gegen den machtlosen Heinz Müller im FSV-Tor der Anschlusstreffer, sieben Minuten später schon köpfte Höwedes eine Farfan-Flanke zum 2:2 ein. Nach einer erneuten Ecke stand Matip bereit und drehte das Spiel endgültig. Per Freistoß setzte Fuchs in der Schlussminute noch einen drauf.

3. Spieltag

Borussia Mönchengladbach

-

VfL Wolfsburg

4:1

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

TSG 1899 Hoffenheim

0:2

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

Bayer Leverkusen

0:1

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

Hamburger SV

5:0

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

1. FC Nürnberg

2:0

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

SC Freiburg

5:3

zum Spielbericht

1. FC Köln

-

1. FC Kaiserslautern

1:1

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

FC Schalke 04

2:4

zum Spielbericht

Hannover 96

-

Hertha BSC

1:1

zum Spielbericht

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018