Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Heidfeld verliert sein Cockpit bei Renault an Senna

...

Renault bestätigt Heidfelds Aus

24.08.2011, 19:47 Uhr | sid

Formel 1: Heidfeld verliert sein Cockpit bei Renault an Senna. Das war es vorerst: Renault dreht Nick Heidfeld den Rücken zu. (Quelle: imago)

Das war es vorerst: Renault dreht Nick Heidfeld den Rücken zu. (Quelle: imago)

Rot für Nick Heidfeld, Grün für Bruno Senna: Die Formel-1-Saison 2011 ist für "Quick Nick" höchstwahrscheinlich vorzeitig beendet - und damit möglicherweise auch seine Karriere in der Königsklasse. Der 34 Jahre alte Rennfahrer hat sein Cockpit beim Team Lotus-Renault-GP vier Tage vor dem Großen Preis von Belgien in Spa an den Brasilianer Senna verloren. Renault bestätigte den Wechsel vorerst nur für Spa, will aber schon am Donnerstag Details verkünden.

Es ist davon auszugehen, dass Heidfeld seinen Platz für den Rest der Saison verliert. Der deutsche Pilot hatte bei Renault zu Beginn der Saison den nach einem Rallye-Unfall schwer verletzten Polen Robert Kubica ersetzt, die Erwartungen des Teams aber nicht vollends erfüllt.

Führungsqualitäten werden vermisst

Nach Teamchef Eric Boullier hatte zuletzt auch Teambesitzer Gerard Lopez Heidfeld kritisiert. "Ich bin mit Nicks Saisonvorbereitungen zufrieden, denn er hat uns sehr geholfen, das Auto zu entwickeln und die damit verbundenen Komplikationen zu meistern. Mit seinem ersten Saisonabschnitt bin ich zufrieden", hatte Lopez gesagt: "Nicht ganz zufrieden bin ich jedoch mit seinen Führungsqualitäten und seiner Leistung im Team."

Vor dem zwölftem von 19 WM-Läufen hat Heidfeld mit 34 Punkten auf Platz acht der Gesamtwertung leidiglich zwei Zähler Vorsprung auf seinen russischen Teamkollegen Witali Petrow, der erst seine zweite Formel-1-Saison absolviert. Im Qualifying-Duell steht es 3:8 zu Ungunsten von Heidfeld, der in seiner Karriere bislang 184 Rennen fuhr, dabei aber ohne Sieg blieb. Der 27 Jahre alte Senna, Neffe des 1994 tödlich verunglückten dreimaligen Weltmeisters Ayrton Senna, war seit Saisonbeginn Ersatzfahrer bei Renault und zuletzt in Budapest erstmals in diesem Jahr im freien Training zum Einsatz gekommen.

Von Kubicas Unfall profitiert

Heidfelds Karriere in der Formel 1 stand schon mehrfach auf der Kippe. Nach dem Ausstieg von BMW Ende 2009 blieb er zunächst auf der Strecke und fand für 2010 lediglich einen Platz als Ersatzpilot bei Mercedes. Während der Saison wechselte er dann zunächst als Testfahrer zum neuen Reifenlieferanten Pirelli, bevor er in den letzten fünf Rennen der Saison bei seinem früheren Team Sauber aushalf.

Für 2011 musste er dort aber für den jungen Mexikaner Sergio Perez Platz machen. Dann profitierte er von Kubicas Unfall und sicherte sich aufgrund seiner Erfahrung - vor Senna - das Renault-Cockpit. Heidfelds Management war zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018