Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Heidfeld und Renault einigen sich außergerichtlich

...

Heidfeld und Renault einigen sich außergerichtlich

02.09.2011, 18:31 Uhr | sid

Formel 1: Heidfeld und Renault einigen sich außergerichtlich. Nick Heidfeld hat sich mit dem Lotus-Renault-Team auf eine Trennung geeinigt. (Quelle: imago)

Nick Heidfeld hat sich mit dem Lotus-Renault-Team auf eine Trennung geeinigt. (Quelle: imago)

Nun ist es amtlich. Formel-1-Pilot Nick Heidfeld und Lotus-Renault gehen künftig getrennte Wege. Der 34-Jährige hat sich mit dem Team außergerichtlich auf die Konditionen der Trennung geeinigt. Damit kommt es nicht zu dem von Heidfelds Seite angestrengten Rechtsstreit vor dem High Court in London.

"Beide Parteien betrachten die Angelegenheit damit als erledigt und werden zukünftig keine weitere öffentliche Stellungnahme darüber abgeben", hieß es in einer Presseerklärung des Teams. Renault hatte Heidfeld zuletzt beim Großen Preis von Belgien in Spa durch den bisherigen Testfahrer Bruno Senna aus Brasilien ersetzt und erklärt, dass der Neffe des 1994 tödlich verunglückten dreimaligen Weltmeisters Ayrton Senna bis zum Saisonende an der Seite des Russen Vitaly Petrov fahren soll, was jetzt vom Team bestätigt wurde.

Heidfeld: "Bald bin ich wieder im Rennen"

Heidfeld hatte auf Einhaltung seines Vertrages geklagt, einigte sich jetzt aber mit dem Rennstall. "Natürlich bin ich enttäuscht, Renault während der Saison zu verlassen. Ich war überzeugt, im Team weiterhin einen großen Beitrag leisten zu können, aber ich muss die Umstände hinnehmen wie sie sind und meine Aufmerksamkeit auf die Zukunft richten. Daher ist es die richtige Entscheidung, unsere Zusammenarbeit mit dem heutigen Tage zu beenden", sagte Heidfeld jetzt und gab sich zuversichtlich für seine Zukunft: "Eins steht fest: Bald bin ich wieder im Rennen und das auf höchstem Niveau."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018