Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Vettel im zweiten freien Training hinter dem McLaren-Duo

...

McLaren-Duo bändigt den Dopppelweltmeister

14.10.2011, 13:36 Uhr | t-online.de / ngo, t-online.de

Formel 1: Vettel im zweiten freien Training hinter dem McLaren-Duo. Lewis Hamilton dreht im Regen von Südkorea seine Runden. (Quelle: imago)

Lewis Hamilton dreht im Regen von Südkorea seine Runden. (Quelle: imago)

Feuchter Auftakt zum Großen Preis von Südkorea: In beiden freien Trainings auf dem Korean International Circuit machte der Regen einen dicken Strich durch die Rechnungen der Teams der Formel 1. Die ersten Bestzeiten des Wochenendes gingen an Michael Schumacher (erstes Training, 2:02,784 Minuten) und Lewis Hamilton (zweites Training, 1:50,828 Minuten).

Der frischgebackene Champion Sebastian Vettel belegte im ersten Durchgang Platz zwei, in der zweiten Session wurde er Dritter hinter den beiden McLaren-Piloten.

Besser abschneiden als das McLaren-Duo

Noch keine Woche ist vergangen, seit Sebastian Vettel sich beim Großen Preis von Japan zum jüngsten Doppelweltmeister in der Geschichte der Formel 1 gekrönt hat. An diesem Wochenende will er nun sein Team Red Bull Racing zum Titel führen. Dafür darf das McLaren-Mercedes-Duo Jenson Button und Lewis Hamilton nicht mehr Punkte einfahren als Vettel und sein Teamkollege Mark Webber.

An das Rennen in Südkorea hat Vettel keine sonderlich guten Erinnerungen. Bei der Strecken-Premiere im vergangenen Jahr fiel er acht Runden vor Schluss in Führung liegend nach einem Motorschaden aus. Doch in dieser Saison hielt der Bolide des Weltmeisters in jedem Rennen durch - das macht Mut für das Rennen am Sonntag.

Hamilton gibt den Startschuss im Regen

Der Start ins Wochenende war ein sehr entspannter. Der strömende Regen hatte die Strecke unter Wasser gesetzt, die Teams beschränkten sich zunächst auf die üblichen Installationsrunden auf den Regenreifen. Erst nach gut 50 Minuten hatte Hamilton genug vom Rumsitzen und drehte die erste gezeitete Runde des Wochenendes. Dem Ruf des Weltmeisters von 2008 folgten dann zwar nicht alle Piloten, aber zumindest bekamen die Zuschauer noch ein bisschen Action geboten.

Vettel mischte sich kurz vor Schluss unter die Testenden. Zwar konnte er sich kurzfristig an die Spitze setzen. Doch Schumacher schnappte dem Weltmeister die Bestzeit noch weg.

Vettels Rückstand eklatant groß

Zu Beginn des zweiten Trainings präsentierte sich Yeongam dann etwas freundlicher. Zwar war die Strecke noch immer nass und es regnete auch noch, aber nicht mehr annähernd so schlimm wie am Vormittag. Entsprechend viel Verkehr gab es auf dem Rundkurs. Hamilton und Button übernahmen schnell das Kommando, Vettel und Webber positionierten sich als erste Verfolger. Der Abstand auf die Briten war allerdings eklatant groß, Vettel fehlten zwischenzeitlich über zwei Sekunden auf Hamilton.

Nico Rosberg sorgte für den ersten Unfall des Wochenendes. Am Ende der Start- und Zielgeraden verbremste sich der Teamkollege von Schumacher - und krachte direkt in den aus der Box kommenden Jaime Alguersuari. Der Crash war nicht sonderlich hart, kostete die beiden aber den Rest seines Trainings. Die schnellste Runde ging am Ende an Hamilton, Vettel kam noch bis auf 1,8 Sekunden auf ihn heran. Schumacher, der am Vormittag noch Schnellster war, wurde 14.

Neuer Motor für den Weltmeister

Weltmeister Vettel wird das Rennen unterdessen mit einem neuen Motor und einem neuen Getriebe fahren. Jedes Team darf während einer Saison acht neue Motoren benutzen. Für Vettel ist es das siebte Triebwerk in diesem Jahr. Red Bull ist nach der vergangenen Saison vorgewarnt: Beim Debüt in Südkorea war Vettel in Führung liegend wegen eines Motorschadens zehn Runden vor Schluss ausgeschieden.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018