Sie sind hier: Home > Sport >

Greuther Fürth holt sich Tabellenführung zurück

...

2. Liga: Fürth holt sich Rang eins zurück

16.10.2011, 14:29 Uhr | dpa, t-online.de

Greuther Fürth holt sich Tabellenführung zurück. Milorad Pekovic (li.) im Duell mit Ronny König.  (Quelle: dapd)

Milorad Pekovic (li.) im Duell mit Ronny König. (Quelle: dapd)

Die Serie hält, Greuther Fürth bleibt auch im zehnten Spiel in Folge ungeschlagen. Durch das 2:0 über Erzgebirge Aue holen sich die Franken auch die Tabellenführung von Eintracht Frankfurt zurück, der zum Saisonauftakt der bislang einzige Sieg über Fürth gelang. Allerdings hatte das Team von Mike Büskens im Heimspiel gegen Aue viel Mühe.

Alemannia Aachen verspielte am 11. Spieltag in allerletzter Sekunde den ersten Saisonsieg. Das Schlusslicht der 2. Bundesliga musste sich bei Dynamo Dresden mit einem 1:1 zufrieden geben, nachdem das Team bis in die Nachspielzeit geführt hatte. Im dritten Sonntagsspiel beendete Energie Cottbus durch ein 1:0 beim FSV Frankfurt seine kleine Krise.

Dramatisches Remis in Dresden

Für Greuther Fürth erzielten Milorad Pekovic (41.) und Sercan Sararer (58.) die Treffer. Der Spitzenreiter dominierte vor allem nach der Pause das Geschehen und unterstrich ihre Aufstiegsambitionen. Aue musste nach zuletzt zwei Siegen wieder eine Niederlage hinnehmen und findet sich im Mittelfeld der Tabelle wieder.

Aachen kassierte in der Nachspielzeit in Dresden noch den Ausgleichstreffer durch Pavel Fort (90.+4), nachdem das Team von Trainer Friedhelm Funkel schon den ersten Dreier in dieser Spielzeit vor Augen gehabt hatte. Den 1:0-Führungstreffer für die Gäste erzielte per Foulelfmeter Aimen Demai (34.). Funkel hatte den Franzosen, der im Frühjahr vom früheren Trainer Peter Hyballa suspendiert worden war, begnadigt und erstmals wieder in den Kader berufen.

Cottbus siegt dank Joker Kronaveter

Nach zuvor drei Niederlagen konnte Energie Cottbus seinen freien Fall stoppen. Das Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz erkämpfte sich vor 4276 Zuschauern beim FSV Frankfurt die drei Punkte dank des Jokertores von Rok Kronaveter in der 86. Minute. Der Torschütze war erst 60 Sekunden zuvor eingewechselt worden und traf gleich bei seiner ersten Ballberührung.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Strafft effektiv: der NIVEA Q10 figurformende Shorty
jetzt 30% günstiger auf NIVEA.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018