Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Timo Boll: Tischtennis-Europameister dachte ans Aufhören

...

Timo Boll dachte ans Aufhören

15.11.2011, 14:05 Uhr

Timo Boll: Tischtennis-Europameister dachte ans Aufhören. Auf die Zähne gebissen: Timo Boll plagen Rückenschmerzen. (Quelle: imago)

Auf die Zähne gebissen: Timo Boll plagen Rückenschmerzen. (Quelle: imago)

Der Rücken zwang fast zum Rücktritt. Wegen anhaltender Schmerzen dachte Timo Boll ans Aufhören. "Ich stellte meine Karriere infrage", schrieb der Tischtennis-Europameister in einer Kolumne für das Magazin "Fit for fun". Seine verletzungsbedingte Absage bei der WM 2009 in Yokohama sei für den Profi der Tiefpunkt gewesen.

Seit zehn Jahren kämpft der 30-Jährige mit Rückenproblemen: "Ich habe vieles probiert: Akupunktur, Osteopathie, Chiropraktik - hat aber alles nur kurz gewirkt." Sogar einen Wunderheiler habe Boll konsultiert.

"Du spielst zu viel Tischtennis"

Erst mit dem Wechsel zu Sportmediziner Johannes Peil, der auch Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher und Turner Fabian Hambüchen betreut, stellte sich Besserung ein. Peil habe ihm gesagt: "Du spielst zu viel Tischtennis. Die vielen Drehungen im Oberkörper, und das mit deinem Rücken." Daraufhin habe er sein Training komplett umgestellt.

"Statt zweimal habe ich von da an nur noch einmal am Tag gespielt. Und in der zweiten Trainingseinheit Kräftigungsübungen gemacht. Ich habe meine Balance gefunden, ich merke, wenn es zu viel ist. Heute bin ich fast schmerzfrei", erklärte Boll. Dennoch dosiert der Weltklasse-Spieler vor allem die Wettkampf-Belastung, so verzichtete er zuletzt auf einen Start beim European Super Cup Anfang November in Russland.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018