Sie sind hier: Home > Sport >

Hamburger SV – FC Augsburg 1:1 – Amsif rettet Augsburg Remis

...

Hamburger SV - FC Augsburg  

Amsif rettet Augsburg Remis in Hamburg

19.12.2011, 11:32 Uhr | dpa

Hamburger SV – FC Augsburg 1:1 – Amsif rettet Augsburg Remis. Tomas Rincon (li.) im Kopfballduell mit Augsburgs Torsten Oehrl. Lorenzo Davids schaut zu. (Quelle: dpa)

Tomas Rincon (li.) im Kopfballduell mit Augsburgs Torsten Oehrl. Lorenzo Davids schaut zu. (Quelle: dpa)

Der Hamburger SV hat sich einen perfekten Hinrunden-Abschluss in der Fußball-Bundesliga selbst vermasselt. Nach einem Dutzend Chancen kamen die Norddeutschen am Samstag gegen den Aufsteiger FC Augsburg nicht über ein enttäuschendes 1:1 (0:0) hinaus. Torsten Oerl brachte die Schwaben vor 48.143 Zuschauern im Hamburger Stadion mit einem 15-Meter-Schuss in Führung (63.), Paolo Guerrero glich nur drei Minuten später aus. Allerdings hatten die Gastgeber Möglichkeiten für zwei Spiele und ließen die drei Punkte leichtfertig liegen.

Die Hamburger waren die überlegene Mannschaft, konnten den Ball aber einfach nicht am gut aufgelegten Augsburger Torhüter Mohamed Amsif vorbeibringen. Der Marokkaner hielt alles, was in den ersten 66 Minuten aufs Tor kam: Erst parierte er einen Schuss von Ivo Ilicevic spektakulär (7.), dann fischte er einen Seitfallzieher von Mladen Petric weg (15.), kaufte anschließend Paolo Guerrro bei dessen 12-Meter-Schuss den Schneid ab (29.) und ließ auch den Schuss von Gojko Kacar aus Nahdistanz (43.) nicht passieren. Als Amsif dann schließlich doch geschlagen war, retten Marcel de Jong und Gibril Sankoh binnen weniger Sekunden zweimal auf der Linie.

Zähes Geduldsspiel

Fink sollte mit seiner Ahnung recht behalten: Das Spiel war lange Zeit zäh und erforderte Geduld. Bei den tonangebenden Platzherren stockte der Spielfluss immer wieder, die Aktionen waren nicht zwingend genug. Erst nach dem Seitenwechsel kam mehr Schwung in die Partie.

Oehrl überrascht den HSV

Allerdings traf die Vorahnung Finks, die Augsburger würden sich ganz aufs Zerstören verlegen, nicht zu. Der Aufsteiger traute sich zwar nur selten über die Mittellinie, sorgte bei den wenigen Gegenstößen zumindest aber für Verwirrung in der HSV-Hintermannschaft - ganz zur Freude von Finks Augsburger Kollegen Jos Luhukay, den die Zerstörer-Vorwürfe gegen sein Team auf die Palme gebracht hatten. Deshalb war es eine Genugtuung für ihn, als aus dem Nichts das Führungstor der Gäste fiel. Oehrl traf zwischen den HSV-Verteidigern Jeffrey Bruma und Heiko Westermann hindurch am chancenlosen Torhüter Jaroslav Drobny vorbei ins Tor.

Guerrero gleicht aus

Bei den fortan wütenden Hamburgern ging ein Ruck durch die Mannschaft. Guerrero schaffte umgehend den Ausgleich (66.), doch Finks Entscheidung, mit Marcus Berg und Son Heung Min auf totale Offensive zu setzen, ging nicht auf. Berg musste nach wenigen Minuten wieder vom Platz, weil er sich eine Schulterverletzung zuzog.

Keine Niederlage seit Finks Amtsantritt

Trotz des Remis baute HSV-Trainer Fink seine Serie aus: Seit er die Mannschaft vor zwei Monaten übernommen hat, musste der einstige Tabellenletzte keine Niederlage mehr hinnehmen. Bislang stehen zwei Siege und sechs Unentschieden für ihn zu Buche.


17. Spieltag

FC Bayern München

-

1. FC Köln

3:0

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

1. FC Nürnberg

0:3

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

FC Augsburg

1:1

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

Borussia Dortmund

1:4

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

Hertha BSC

1:1

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

VfB Stuttgart

1:0

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

SV Werder Bremen

5:0

zum Spielbericht

1. FC Kaiserslautern

-

Hannover 96

1:1

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

1. FSV Mainz 05

1:0

zum Spielbericht

LIGA total! Fan Voting

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018