Sie sind hier: Home > Sport >

Rückschlag für Formel-1-Pilot Robert Kubica

...

Robert Kubica muss wieder ins Krankenhaus

11.01.2012, 20:00 Uhr | dpa

Rückschlag für Formel-1-Pilot Robert Kubica. Robert Kubica muss weiter auf ein Comeback in der Formel 1 warten. (Quelle: imago)

Robert Kubica muss weiter auf ein Comeback in der Formel 1 warten. (Quelle: imago)

Robert Kubica hat auf dem langen Weg zu einem Formel-1-Comeback einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der Pole, der sich Anfang Februar vergangenen Jahres bei einem Rallye-Unfall mehrere Knochenbrüche zugezogen hatte, wurde laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA in ein Krankenhaus in Versilia gebracht. Kubica soll zuvor auf einer vereisten Straße in seiner italienischen Wahlheimat ausgerutscht sein.

Über die Art der Verletzung gab es zunächst keine offiziellen Angaben. Laut "autosport.com" soll die Fraktur im rechten Schienbein, die Kubica sich auch bei seinem schweren Unfall am 6. Februar 2011 zugezogen hatte, wieder aufgebrochen sein. Er habe nach dem Sturz in Pietrasanta über Schmerzen geklagt und sei daraufhin ins Krankenhaus gefahren worden. Anschließend entschloss er sich aber, für weitere Untersuchungen zur Klinik in Pietra Ligure südwestlich von Genua zu reisen. Dort war er nach seinem Unfall mehrere Wochen behandelt worden.

Massive Brüche setzten Kubica außer Gefecht

Der 27-Jährige war im vergangenen Jahr bei seinem Gaststart bei der Rallye di Andora schwer verunglückt. Kubica hatte einige Operationen über sich ergehen lassen müssen. Vor allem an seinem rechten Arm und seiner rechten Hand hatte er sich massive Brüche zugezogen. Kubicas Vertrag mit dem Rennstall Lotus Renault war Ende des vergangenen Jahres ausgelaufen. Er gilt als hochtalentierter Fahrer und wurde immer wieder auch mit dem italienischen Traditionsteam Ferrari in Verbindung gebracht.


Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018