Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Mönchengladbach - VfB Stuttgart 3:0 - Hanke gibt den Nussknacker

...

Gladbach bleibt oben dran

30.01.2012, 11:09 Uhr | dpa

Borussia Mönchengladbach - VfB Stuttgart 3:0 - Hanke gibt den Nussknacker. Cacau setzt sich im Zweikampf durch - verliert aber am Ende die Partie. (Quelle: imago)

Cacau setzt sich im Zweikampf durch - verliert aber am Ende die Partie. (Quelle: imago)

Borussia Mönchengladbach mischt mit Zauberfußball weiter munter im Titelrennen mit. Durch den hochverdienten 3:0 (1:0)-Triumph beim bisherigen Angstgegner VfB Stuttgart beendeten dien Rheinländer ihre schwarze Serie und feierten den ersten Sieg bei den Schwaben seit über 17 Jahren.

Das geniale Trio Mike Hanke (31. Minute), Marco Reus (81.) und Igor de Camargo (84.) bescherten dem Tabellen-Vierten der Bundesliga den zwölften Saisonsieg. Während Gladbach weiter nur einen Punkt hinter dem Top-Trio lauert, steckt der VfB nach dem sechsten Spiel ohne Sieg weiter im grauen Mittelmaß.

Offene Partie zu Beginn

Vor 53.600 Zuschauern in der Mercedes-Benz-Arena revanchierten sich die Himmelsstürmer vom Rhein für die 0:7-Klatsche vor einem Jahr im gleichen Stadion. Auch diesmal begann der VfB zwar forsch, musste gegen die Konter-Künstler aber immer auf der Hut sein. Martin Harnik setzte sich bei der ersten Strafraumaktion des VfB nicht konsequent genug (3.). Dann ging das Abtasten weiter. Die Gladbacher hielten sich vornehm zurück, sorgten mit überfallartigen Gegenstößen aber ständig für Gefahr.

Hanke gibt den Nussknacker

Das Spiel der Gäste hatte Hand und Fuß , während der VfB keinen richtigen Plan hatte. Vieles blieb dem Zufall überlassen. Das 1:0 fiel indes nicht nach einem Konter, sondern nach einer Standardsituation: Einen Freistoß von Marco Reus verlängerte der am Elfmeterpunkt lauernde Hanke mit dem Kopf ins Tor. Reus schloss einen schulmäßigen Konter zur Vorentscheidung ab, Joker de Camargo machte alles klar.

Drei Minuten vor der Gladbacher Führung hatte Tamas Hajnal die erste Großchance der Borussen durch Juan Arango kurz vor der Linie vereitelt. Mit Blitzreaktionen verhinderte der überragende VfB-Keeper Sven Ulreich das mögliche 0:2 durch Arango (38.) und später gegen Patrick Herrmann (65.).

Die Mannschaft der Stunde von Trainer Lucien Favre beherrschte die Partie, doch auch die Hausherren gaben noch Lebenszeichen ab: Der Ungar Hajnal, vor der Pause der auffälligste Stuttgarter, hatte gleich zweimal die Chance zum 1:1 (39./45.).

Ibisevic mit schwachem Debüt

Vom Stuttgarter Neuzugang Vedad Ibisevic war dagegen bis zur 56. Minute nichts zu sehen - dann hatte der Bosnier die Riesenchance zum Ausgleich, doch Tony Jantschke spitzelte ihm den Ball noch vom Fuß. VfB-Coach Bruno Labbadia hatte große Hoffnungen in den Torjäger aus Bosnien gesetzt, der für rund fünf Millionen Euro von 1899 Hoffenheim kam.

19. Spieltag

Hannover 96

-

1. FC Nürnberg

1:0

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

Bayer Leverkusen

1:1

zum Spielbericht

Hertha BSC

-

Hamburger SV

1:2

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

1. FC Kaiserslautern

2:2

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

TSG 1899 Hoffenheim

3:1

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

VfL Wolfsburg

2:0

zum Spielbericht

1. FC Köln

-

FC Schalke 04

1:4

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

SC Freiburg

3:1

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

Borussia Mönchengladbach

0:3

zum Spielbericht

LIGA total! Fan Voting

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018