Sie sind hier: Home > Sport >

Ferrari: Fernando Alonso schlägt Alarm

...

Alonso schlägt Alarm: "Sind erst bei 20 Prozent"

14.02.2012, 12:08 Uhr | Motorsport-Total.com, t-online.de

Ferrari: Fernando Alonso schlägt Alarm. Fernando Alonso fordert Verbesserungen am neuen F2012.

Fernando Alonso fordert Verbesserungen am neuen F2012.

Nach den schwachen Formel-1-Tests in Jerez herrscht bei Ferrari Alarmstimmung. Fernando Alonso zeigt sich mit der Performance des neuen F2012 nicht zufrieden. "Wir müssen vor allem an der Aerodynamik und der Zuverlässigkeit arbeiten. Wir sind erst bei 20 Prozent", sagte der Ex-Weltmeister.

In Südspanien gelang Alonso zwar am Schlusstag die Bestzeit, doch insgesamt fuhr Ferrari nur hinterher. Zudem drehte der Traditionsrennstall aus Italien nur insgesamt 270 Runden. Alle anderen Topteams spulten deutlich mehr Kilometer ab.

Zeit läuft davon

Dabei sollte doch nach den durchwachsenen Resultaten der vergangenen Saison in diesem Jahr alles besser werden. Mit dem F2012 setzte Ferrari auf Revolution statt Evolution. Fast alles ist beim Aufbau des Wagens neu entwickelt worden. Ferrari zeigt mit dem markanten Nasenhöcker sogar Mut zur Hässlichkeit an der "Roten Göttin", um Weltmeister Sebastian Vettel und Co. endlich Paroli bieten zu können.

Doch rund fünf Wochen vor dem Saisonstart am 18. März in Melbourne hat das Team noch keine richtige Abstimmung für den F2012 gefunden. Und dem Team läuft die Zeit davon, zumal nur noch zwei Tests anstehen. Fakt ist: Ferrari muss jetzt zum Kraftakt ansetzen, um noch rechtzeitig auf Touren zu kommen. "In Barcelona müssen wir jeden Tag mindestens 100 Runden schaffen“, sagte Alonso mit Blick auf die nächsten Probefahrten ab dem 23. Februar. Wo Ferrari dann zum Auftakt in Melbourne stehen wird, davon hat auch Alonso "keine Ahnung".

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018