Sie sind hier: Home > Sport >

Eintracht Frankfurt feiert Pflichtsieg gegen Energie Cottbus

...

Eintracht Frankfurt feiert Pflichtsieg

04.03.2012, 15:25 Uhr | sid, dapd, dpa

Eintracht Frankfurt feiert Pflichtsieg gegen Energie Cottbus. Alexander Meier (r.) von Eintracht Frankfurt gewinnt das Kopfball-Duell gegen den Cottbusser Alexander Bittroff. (Quelle: dpa)

Alexander Meier (r.) von Eintracht Frankfurt gewinnt das Kopfball-Duell gegen den Cottbusser Alexander Bittroff. (Quelle: dpa)

Aufstiegs-Kandidat Eintracht Frankfurt ist bis auf einen Punkt an Tabellenführer Greuther Fürth herangekommen: Eine Woche nach der 2:4-Pleite beim SC Paderborn gewann die Mannschaft von Trainer Armin Veh gegen Energie Cottbus 1:0 (0:0) und kletterte wieder auf den zweiten Tabellenplatz. Den Siegtreffer für die Eintracht erzielte Stürmer Erwin Hoffer (69.) nach schöner Vorlage von Sebastian Rode. Die Gäste aus Cottbus verloren zudem noch Mittelfeldspieler Daniel Adlung mit einer Gelb-Roten-Karte (79.). Ein irres Spiel erlebten die Zuschauer in Aue. Hier gewann die Mannschaft aus dem Erzgebirge mit 4:3 (3:3) gegen FSV Frankfurt. Dabei legalisierte Aue gleich zweimal einen Rückstand. Eintracht Braunschweig besiegte Tabellenschlusslicht Hansa Rostock mit 3:2 (2:1).

Eintracht Frankfurt war vor 33.900 Zuschauern die Verunsicherung nach der Niederlage in Paderborn vor allem in der ersten Halbzeit deutlich anzumerken. Auch die Rückkehr von Kapitän Pirmin Schwegler nach auskuriertem Zehenbruch brachte kaum Sicherheit in das Aufbauspiel der Frankfurter. Erst nach dem Seitenwechsel wurde die spielerische Überlegenheit der Eintracht deutlich. Im ersten Abschnitt hatten die Cottbuser, die ihr 500. Spiel im Profifußball absolvierten, durch Leonardo Bittencourt (4.) und Uwe Möhrle (13./34.) gute Möglichkeiten zur Führung.

Idrissou erhöht den Druck

Die Eintracht wurde zunächst nur durch einen Kopfball von Martin Amedick (17.) sowie einen Schuss von Rode (31.) gefährlich. "Der Mannschaft war die Verunsicherung nach der Niederlage in Paderborn vor allem in der ersten Halbzeit anzumerken", sagte Frankfurts Manager Bruno Hübner bei "Sky". Nach dem Seitenwechsel und der Einwechslung von Angreifer Mohamadou Idrissou erhöhten die Gastgeber den Druck, ohne sich dabei zunächst klare Torchancen zu erarbeiten. Erst der Österreicher Hoffer erlöste mit seinem siebten Saisontor die Veh-Elf.

Torfestival im Erzgebirge

Aue hat sich im Abstiegskampf ein wenig Luft verschafft. Die Sachsen besiegten am Sonntag vor 9.400 Zuschauern den FSV Frankfurt 4:3 (3:3) und verbesserten sich auf 23 Punkte. Für Frankfurt (21 Zähler) hingegen wird die Lage am Tabellenende immer kritischer. Die Tore für Aue erzielten Fabian Müller (20. Minute), Ronny König (34., 45.+3) und Guido Kocer (57.). Für Frankfurt waren Michael Görlitz (19.), Ilijan Micanski (41.) und Gledson (45.) erfolgreich.

Niederlage für Hansa

Hansa Rostock hat im Kampf gegen den Abstieg aus der zweiten Bundesliga trotz guter Leistung einen Teilerfolg verpasst. Die Rostocker verloren unglücklich mit 2:3 (1:2) beim Mitaufsteiger Eintracht Braunschweig. Nico Zimmermann machte durch einen direkt verwandelten Freistoß in der 79. Minute den ersten Sieg der Niedersachsen seit gut drei Monaten perfekt.

Zuvor hatten vor 21.990 Zuschauern die Rostocker Timo Perthel (13.) und Tobias Jänicke (52.) zweimal eine Führung der Eintracht ausgeglichen. Für die Niedersachsen trafen zudem Norman Theuerkauf (7.) und Dominick Kumbela (40.), dessen Treffer allerdings eine Abseitsposition vorraus gegangen war.

fanvoting-eintracht

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018