Sie sind hier: Home > Sport >

Mainz - Gladbach: Überragender Reus führt Gladbach zum Sieg

...

Überragender Reus führt Gladbach zum Sieg in Mainz

05.05.2012, 17:41 Uhr | dpa

Mainz - Gladbach: Überragender Reus führt Gladbach zum Sieg. Igor de Camargo (re.) im Kopfballduell mit Julian Baumgartlinger.  (Quelle: dapd)

Igor de Camargo (re.) im Kopfballduell mit Julian Baumgartlinger. (Quelle: dapd)

Der überragende Marco Reus hat in seinem "Abschiedsspiel" Borussia Mönchengladbach zum überzeugenden 3:0 (1:0) beim FSV Mainz 05 geführt. Der zum deutschen Meister Borussia Dortmund wechselnde Nationalspieler schoss vor 34.000 Zuschauern in der ausverkauften Coface Arena beim ersten Gladbacher Erfolg in Mainz mit seinen Saisontreffern 17 und 18 (31./62. Minute) die Führung heraus und legte zum Endstand mustergültig für Igor de Camargo auf (69.).

Die Borussia schloss eine überragende Saison mit 60 Punkten und dem vierten Platz ab. Mainz 05 musste zum Saisonabschluss nach einer schwachen Partie die siebte Heimniederlage quittieren. Mit nur 39 Punkten blieben die Rheinhessen hinter den selbst gesteckten Zielen zurück.

Bundestrainer Löw zu Gast in Mainz

Die Borussia hatte zum letzten Mal die wechselnden Leistungsträger Dante (München), Roman Neustädter (Schalke) und Reus auf dem Platz. Dafür fehlten die verletzten Mike Hanke und Havard Nordtveit, auch Patrick Herrmann wurde geschont. Der wieselflinke Reus zeigte noch einmal seinen Wert, als er nach Vorarbeit von Filip Daems mit einem trockenen Rechtsschuss mit dem 17. Saisontreffer zur Führung traf und die Gladbacher Torlos-Serie nach 396 Minuten beendete. Das Tor des Nationalspielers dürfte auch Bundestrainer Joachim Löw als Tribünengast gefallen haben.

Engagiert hatten die 05er begonnen, drängten trotz der Umstellungen auf vier Positionen gleich auf die Führung. Doch Eric Maxim Choupo-Moting wollte nichts gelingen. Wie in den letzten Begegnungen schlichen sich mit zunehmender Spielzeit immer öfter Ungenauigkeiten ins Mainzer Spiel. Die Gladbacher konnten so leicht die 05-Angriffe unterbrechen. Aber nur phasenweise blitzte das schnörkellose Direktspiel des Champions-League-Qualifikanten auf. Den Ausgleich aber verhinderte nicht die Borussia, sondern Schiedsrichter Wolfgang Stark. Adam Szalai war seinem Bewacher Dante im Zweikampf (39.) entwischt, der Ball zappelte im Netz, doch Stark wollte ein Foul des Ungarn gesehen haben.

Malli hat Ausgleich auf dem Fuß

Die Mainzer arbeiteten nach dem Wechsel am Umschwung, die Chancen hatten zunächst die Gladbacher. Erst köpfte Dante vorbei (52.), dann wurde der aufs Tor zustrebende Reus in letzter Sekunde von Nikolce Noveski gestoppt. Mit seiner ersten Ballberührung hatte der eingewechselte ehemalige Borusse Yunus Malli den Ausgleich auf dem Fuß. Marc-André ter Stegen hatte aber mit dem schwachen Schuss keine Probleme (58.)

Den Unterschied machte Reus. Vom Ex-Mainzer Neustädter freigespielt, ließ Heinz Müller im Mainzer Tor mit einem platzierten Schuss keine Abwehrchance. Danach kombinierten die Gladbacher fast nach Belieben. Alexander Ring scheiterte frei an Müller (67.), während Mainz sich immer wieder in der guten Borussen-Abwehr festbiss. Reus legte für de Carmargo auf, der Müller zum dritten Mal keine Chance ließ. Bei etwas mehr Konzentration hätte der Sieg noch deutlicher ausfallen können.


34. Spieltag

1. FC Nürnberg

-

Bayer Leverkusen

1:4

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

Borussia Mönchengladbach

0:3

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

FC Schalke 04

2:3

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

Hamburger SV

1:0

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

SC Freiburg

4:0

zum Spielbericht

Hannover 96

-

1. FC Kaiserslautern

2:1

zum Spielbericht

Hertha BSC

-

1899 Hoffenheim

3:1

zum Spielbericht

1. FC Köln

-

FC Bayern München

1:4

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

VfL Wolfsburg

3:2

zum Spielbericht

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018