Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Norbert Haug will keine Stallorder - im Moment

...

Haug zum Thema Stallorder: "Fahrer wissen, wie es läuft"

28.05.2012, 11:03 Uhr | sid

Formel 1: Norbert Haug will keine Stallorder - im Moment. Bei Mercedes GP wird noch nicht über eine Stallorder nachgedacht. (Quelle: xpb)

Bei Mercedes GP wird noch nicht über eine Stallorder nachgedacht. (Quelle: xpb)

Trotz der aktuell klaren Verhältnisse im Formel-1-Werksteam hat Mercedes-Sportchef Norbert Haug zum aktuellen Zeitpunkt eine Teamorder zugunsten von Nico Rosberg und gegen Rekordweltmeister Michael Schumacher ausgeschlossen. "Ich glaube nicht, dass wir eine Order geben werden", sagte Haug nach dem Rennen in Monaco.

Aber er ergänzte seine Aussage: "Ich denke aber nicht, dass die Fahrer nicht wissen, wie es läuft." Will heißen: Sollte Rosberg, der den teaminternen Vergleich mit 59:2 Punkten anführt, gegen Ende der Saison wirklich zu den Titelkandidaten zählen, würde ihn Schumacher im Zweifelsfall wohl freiwillig vorbeilassen.

Haug: "Müssen 100prozentige Zuverlässigkeit hinkriegen"

Der Rekordweltmeister zählt seit jeher zu den Befürwortern einer Teamorder, die nach aktuellem Reglement auch erlaubt ist. Haug erklärte, dass es aktuell "etwas zu viel wäre", Rosberg nach Platz zwei in Monaco und Rang fünf im Gesamtklassement zu den Titelkandidaten zu zählen: "Aber er hat alle Zutaten. In Monaco hat er es sehr sehr gut gemacht, sehr cool und ohne Fehler."

Gleichzeitig aber habe Schumacher bis zum vierten Ausfall im sechsten Rennen "den Speed gehabt, hier alle zu schlagen" und mit seiner Bestzeit im Qualifying am Samstag gezeigt, zu was er fähig ist. "Wir müssen die 100prozentige Zuverlässigkeit hinkriegen", sagte Haug: "Michael ist aber Fachmann genug, um zu wissen, dass die Ausfälle nur Pech sind und keine Absicht oder Schlamperei. Alles, was das Team Nico kann, kann eigentlich auch das Team Michael."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wäre eine Stallorder zugunsten Nico Rosbergs die richtige Entscheidung?

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018