Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Michael Schumacher unterläuft Anfängerfehler

...

Pleiten, Pech und Pannen bei Schumachers Generalprobe

30.07.2012, 08:11 Uhr | dpa

Formel 1: Michael Schumacher unterläuft Anfängerfehler. Nicht zufrieden mit dem 299. Grand Prix seiner Karriere: Michael Schumacher. (Quelle: imago)

Nicht zufrieden mit dem 299. Grand Prix seiner Karriere: Michael Schumacher. (Quelle: imago)

Am Start stehengeblieben, in der Boxengasse geblitzt und nach nicht mal der Hälfte des Rennens überrundet: Michael Schumacher wird sein 299. Formel-1-Rennen in keiner guten Erinnerung behalten. Zu allem Überfluss wurde jetzt auch noch bekannt, dass ein Anfängerfehler des Rekordweltmeisters der Grund für den Startabbruch war. Der Kerpener blieb bei der Startaufstellung statt auf dem 17. auf dem 19. Platz stehen. Der Mercedes-Pilot bemerkte seinen Irrtum nicht. "Ich war der Meinung, dass ich richtig stand", sagte der 43-Jährige gegenüber der Zeitschrift "Auto, Motor und Sport".

Schumachers Hintermänner hatten die Situation dagegen sofort erkannt. "Ich habe an meine Box gefunkt, dass er auf meinem Platz stand", sagte Heikki Kovalainen. Starter Charlie Whiting stellte die Ampel daraufhin auf gelbes Blinklicht, Schumacher stellte freiwillig den Motor ab. "Das war früher immer so", sagte der Routinier.

Schumacher startet aus der Box

Schumacher musste folgerichtig aus der Boxengasse starten und das Feld vom letzten Platz aus aufrollen. All zu weit kam er dabei aber nicht. Nachdem er bei einem Reifenwechsel in der Boxengasse in die Radarfalle getappt war, musste er noch einmal zur Strafe die sogenannte Pitlane entlangfahren. "Ich verstehe nicht warum", sagte Schumacher. "Das war die Sache obendrauf."

Formel 1 - Video
Experten: Vettel hat alles auf eine Karte gesetzt

Danner und Wasser analysieren das Ungarn-Rennen. Video

Nach nicht mal der Hälfte der Renndistanz musste er sich dann überrunden lassen. Kurz darauf gab Schumacher im aussichtslosen Kampf um eine erträgliche Platzierung dann auf. "Wir hatten Überhitzung. Dann hatten wir keine Telemetriedaten", sagte er. "Wir haben vorsichtshalber entschieden reinzugehen, um im Hinblick auf das nächste Rennen nichts zu riskieren." Schumacher rollte mit seinem überhitzten Mercedes vorzeitig in die Garage. "Man hat das ganze Wochenende gesehen, dass wir nicht konkurrenzfähig sind. Man muss gewisse Rennen so hinnehmen", sagte der frühere Champion.

Es geht rauf und runter wie an der Börse

Fünf Wochen hat Schumacher nun Zeit, den völlig verkorksten Großen Preis von Ungarn zu verdauen. Am 2. September soll das Auf und Ab in dieser Saison möglichst wieder einen Ausschlag nach oben haben: In Spa-Francorchamps wird Schumacher sein 300. Formel-1-Rennen bestreiten.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018