Sie sind hier: Home > Sport >

Hertha - Union: Erstliga-Absteiger gewinnt Stadtderby gegen Union

...

Hertha ringt Union nieder

04.09.2012, 09:10 Uhr

Hertha - Union: Erstliga-Absteiger gewinnt Stadtderby gegen Union. Union Berlins Simon Terodde (re.) im Zweikampf mit Herthas Peter Niemeyer. (Quelle: dpa)

Union Berlins Simon Terodde (re.) im Zweikampf mit Herthas Peter Niemeyer. (Quelle: dpa)

Hertha BSC hat erstmals in der 2. Bundesliga ein Derby gegen den 1. FC Union für sich entschieden. Der Erstliga-Absteiger revanchierte sich am vierten Spieltag der neuen Saison für die Niederlage um die Berliner Stadtmeisterschaft vor zwei Jahren und stürzte den Lokalrivalen mit dem 2:1 (1:0) in große Not. Die Eisernen stecken mit einem Zähler im Keller (16.) fest.

Hertha kletterte mit sieben Punkten auf Tabellenplatz sechs. Vor 16.750 Zuschauern, darunter 1400 Hertha-Fans, erzielten Sandro Wagner (30. Minute) und Ronny (73.) die Gäste-Treffer. Für Union hatte Christopher Quiring zwischenzeitlich ausgeglichen (69.).

Ronnys Freistoß entscheidet die Partie

Für Hertha war es der erste Pflichtspielsieg in der Alten Försterei seit 78 Jahren. 1934 hatte die Alte Dame hier letztmals gegen den FC-Vorgänger SC Union Oberschöneweide gewonnen (6:1). In dem umkämpften Spiel, bei dem es vor allem auch "um die Ehre der Berliner Fans" ging, wie Hertha-Coach Jos Luhukay betonte, zeigten die Gäste die bessere Spielanlage. Union setzte Kampfkraft entgegen, wirkte aber erst nach der Pause zielstrebiger.

Nach schönem Spielzug über Änis Ben-Hatira und Peer Kluge schloss Neuzugang Wagner aus 13 Metern frei zum 0:1 ab. Union schlug durch einen Kopfball von Quiring zurück. Doch der Brasilianer Ronny versenkte drei Minuten nach seiner Einwechslung einen Freistoß direkt.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018