Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Köln rettet ein Remis gegen Dynamo Dresden

...

Köln müht sich zum Punkt gegen Dresden

09.10.2012, 09:24 Uhr

1. FC Köln rettet ein Remis gegen Dynamo Dresden. Kölns Thomas Bröker (li.) und Dresdens Robert Koch im Zweikampfduell. (Quelle: dpa)

Kölns Thomas Bröker (li.) und Dresdens Robert Koch im Zweikampfduell. (Quelle: dpa)

Absteiger 1. FC Köln und Dynamo Dresden kommen in der 2. Bundesliga nicht von der Stelle. Nach dem 1:1 (0:1) zum Abschluss des 9. Spieltags bleiben beide Teams mit jeweils neun Punkten als Zehnter und Dreizehnter der Tabelle in der gefährdeten Zone.

Der Vorsprung der beiden Teams auf Schlusslicht MSV Duisburg beträgt nur vier Zähler. Vor 41.800 Zuschauern im RheinEnergieStadion, unter ihnen auch FC-Idol Lukas Podolski, brachte Mickael Poté die Gäste in der 31. Minute in Führung. Anthony Ujah gelang 13 Minuten vor dem Ende per Kopf der verdiente Ausgleich.

Ujah erlöst den FC - und vergibt den Sieg

Gegen die auf Konter lauernde Dynamo-Elf präsentierte sich der FC zeitweise plan- und ideenlos. Das 0:1 hatten sich die Kölner selbst zuzuschreiben. Christian Eichner und Sascha Bigalke unterlief ein krasses Missverständnis, Poté ging dazwischen und verwandelte gnadenlos. Idir Ouali (33./38.) hätte Dynamo danach noch höher in Führung bringen können. Auf der Gegenseite traf Adil Chihi bei Kölns bis dahin größter Möglichkeit den Ball aus 13 Metern nicht richtig.

Den zweiten Abschnitt eröffnete Thomas Bröker mit zwei energischen Aktionen, scheiterte aber in der 47. Minute erst an Dynamo-Keeper Benjamin Kirsten und dann am Pfosten. Ujah (54.) und Chihi (59./72) versuchten sich gleichfalls vergeblich. Nun stand Dresden fast nur noch in der Defensive, FC-Trainer Holger Stanislawski gab noch mehr Attacken als Vorgabe für die restliche Spielzeit aus und wurde durch Ujah belohnt. Der Nigerianer hatte in der 82. Minute sogar noch das 2:1 auf dem Kopf, scheiterte aber.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018