Sie sind hier: Home > Sport >

Mainz - Stuttgart: Müller schießt Mainz zum Sieg gegen VfB Stuttgart

...

Nicolai Müller schießt Mainz zum Sieg gegen VfB Stuttgart

15.12.2012, 17:34 Uhr | dpa

Mainz - Stuttgart: Müller schießt Mainz zum Sieg gegen VfB Stuttgart . Der Stuttgarter Zdravko Kuzmanovic nimmt den Ball in der Luft an. (Quelle: dpa)

Der Stuttgarter Zdravko Kuzmanovic nimmt den Ball in der Luft an. (Quelle: dpa)

Nicolai Müller hat dem FSV Mainz 05 den glänzenden Abschluss einer sehr guten Hinrunde verschafft. Mit zwei Treffern in der 55. und 71. Minute ebnete der Mittelfeldrenner in der Bundesliga den Weg für das 3:1 (0:0) gegen den VfB Stuttgart. Mit dem dritten Treffer besiegelte Elkin Soto (90.+2) den Erfolg. Die Rheinhessen zogen vor 31.376 Zuschauern mit dem achten Saisonsieg wieder an den Schwaben vorbei und etablieren sich im Vorderfeld. Den Stuttgartern reichte der Führungstreffer von Martin Harnik (48.) nicht zum Punktgewinn. Die Mainzer waren engagierter und gieriger auf die letzten drei Punkte des Jahres. Der Sieg gibt den Mainzern Schwung für den Pokal-Auftritt bei Schalke 04.

Die weitgehende Ruhe von den Fan-Tribünen nach der Verabschiedung des DFL-Sicherheitskonzepts hatte erst nach gut einer Stunde ein Ende, als aus dem VfB-Block "Scheiß DFB" skandiert wurde. Da wachten auch die bisher schweigenden Mitglieder der Ultraszene Mainz auf und stimmten ein. Der Stadionsprecher forderte beide Seiten auf, die Schmährufe zu unterlassen, da der überwiegende Teil des Publikums dies nicht wolle.

Parker nur auf der Bank

Die Partie entwickelte sich ganz nach dem Geschmack des Mainzer Trainers Thomas Tuchel. Die 05er störten mit drei Veränderungen - unter anderen musste Youngster Shawn Parker auf die Bank - gegenüber der Vorwoche das Aufbauspiel des Gegners frühzeitig und übernahmen das Kommando. Der Europa-League-Teilnehmer, der den rot-gesperrten Gotoku Sakai durch Antonio Rüdiger ersetzte, sah sich von Beginn an stark in die Defensive gedrängt.

Erst nach 33 Minuten gab es die erste Torgefahr für Mainz. Harnik hatte den sonst abgemeldeten Vedad Ibisevic auf die Reise geschickt. Der zehnfache Torschütze stürmte auf Heinz Müller zu, doch der aus seinem Kasten gestürmte der Mainzer Keeper nahm dem Bosnier den Ball fair vom Fuß. Ansonsten hatte die Mainzer Defensive auch ohne den gelb-gesperrten Kapitän Nikolce Noveski das Spiel zumeist im Griff.

Ivanschitz scheitert an Ulreich

Bis dahin hätten die Hausherren klar führen können, ja müssen. Aber Adam Szalai und Co. zeigten sich wieder einmal als Meister im Auslassen von besten Chancen. Der Ungar vertändelte frei stehend die erste Möglichkeit (4.). Danach machte es Andreas Ivanschitz nicht besser, als er aus fünf Metern an Torhüter Sven Ulreich scheiterte (11.). Auch weitere Chancen von Ivanschitz (17., 32.) und Szalai (18.) blieben ungenutzt.

Das Unvermögen der Mainzer vor dem gegnerischen Tor wurde gleich nach dem Wechsel bestraft. Eine Flanke von Ibrahima Traoré segelte über Heinz Müller an den langen Pfosten. Bedrängt von Zdenek Pospech drückte Harnik den Ball über die Linie. Die Mainzer waren gefordert und antworteten schnell. Nicolai Müller spielte Doppelpass mit Pospech und hatte freie Bahn für seinen nicht voll getroffenen Schuss, der über Ulreich ins Netz fiel.

Müller fischt 22-Meter-Schuss aus dem Winkel

Szalai hätte die Partie kurz darauf schon drehen können. Erst verpasste der Ungar eine Hereingabe knapp (61.), dann scheiterte er an Ulreich (64.). Doch die Rheinhessen ließen nicht locker und wurden mit dem vierten Saisontreffer von Nicolai Müller belohnt. Stuttgart antwortete mit einem 22-Meter-Schuss von Rüdiger, den Heinz Müller aus dem Winkel fischte (73.).

17. Spieltag

FC Bayern München

-

Borussia Mönchengladbach

1:1

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

Hamburger SV

3:0

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

Eintracht Frankfurt

0:2

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

VfB Stuttgart

3:1

zum Spielbericht

SpVgg Greuther Fürth

-

FC Augsburg

1:1

zum Spielbericht

Fortuna Düsseldorf

-

Hannover 96

2:1

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

SC Freiburg

1:3

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

Borussia Dortmund

1:3

zum Spielbericht

Werder Bremen

-

1. FC Nürnberg

1:1

zum Spielbericht

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018