Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Türkei-Comeback ist geplatzt

...

Formel 1 in diesem Jahr wohl nur mit 19 Rennen

11.01.2013, 12:42 Uhr | t-online.de

Formel 1: Türkei-Comeback ist geplatzt. Alonso (li.) im Kampf mit Button: Eine Rückkehr auf den Istanbul Park Circuit wird es nicht geben. (Quelle: imago/Panoramic)

Alonso (li.) im Kampf mit Button: Eine Rückkehr auf den Istanbul Park Circuit wird es nicht geben. (Quelle: Panoramic/imago)

Die Hoffnung auf ein Comeback des Türkei-Rennens in der kommenden Formel-1-Saison ist wohl geplatzt. Wie die türkische Zeitung "Hürriyet" berichtet, scheitert die Austragung des Gand Prixs an finanziellen Mitteln. Demnach hat Ministerpräsident Recep Erdogan die staatliche Unterstützung in Höhe von 13 Millionen Euro komplett gestrichen. Somit wird es 2013 vorrausichtlich nur 19 statt 20 Rennen geben.

Die Türkei, von 2005 bis 2011 Gastgeber in der Formel 1, galt als Favorit für das zusätzlich geplante Europa-Rennen am 21. Juli. Zuvor hatten bereits Frankreich und Valencia ihre Bewerbungen ebenfalls aus Geldmangel zurückgezogen. Auch über eine Rückkehr nach Spielberg (Österreich) wurde diskutiert. Allerdings hatte sich Formel-1-Boss Bernie Ecclestone vor allem wegen mangelnder Infrastruktur dagegen ausgesprochen.

2014 wieder mehr los in der Formel 1

Ursprünglich sollte im Sommer in New Jersey gefahren werden. Aber die US-Veranstaltung wurde um ein Jahr verschoben, weil die Bauarbeiten an der Rennstrecke umfangreicher sind, als geplant. Ecclestone hat sich schon damit abgefunden, dass dieses Jahr nur 19 Rennen über die Bühne gehen. "Ich kann damit leben, das ist nicht so schlimm", sagte der 82-Jährige, wissend, dass 2014 wieder mehr los sein wird in der Formel 1. Neben New Jersey feiert dann Russland in Sotschi seine Premiere in der Königsklasse.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018