Sie sind hier: Home > Sport >

Wolfsburg - Schalke: Draxler lässt den S04 wieder träumen

...

Draxler lässt Schalke wieder von der Champions League träumen

02.03.2013, 17:32 Uhr | dpa

Wolfsburg - Schalke: Draxler lässt den S04 wieder träumen. Wolfsburgs Diego schirmt den Ball geschickt gegen die Schalker Neustädter (re.) und Jones ab. (Quelle: dpa)

Wolfsburgs Diego schirmt den Ball geschickt gegen die Schalker Neustädter (re.) und Jones ab. (Quelle: dpa)

Der FC Schalke 04 hat seinen Aufwärtstrend in der Bundesliga eindrucksvoll unter Beweis gestellt und wieder Kurs auf die Europapokal-Plätze genommen. Der Revierklub gewann zum ersten Mal seit gut zehn Jahren wieder beim VfL Wolfsburg hochverdient mit 4:1 (1:0) und schob sich vorerst auf Platz sechs. Die Schalker sind nun seit vier Pflichtspielen ungeschlagen. Die Wolfsburger hingegen, die unbedingt Platz 15 verlassen wollten, müssen vier Tage nach dem Einzug ins Pokal-Halbfinale den Blick weiter nach unten richten. Das millionenschwere Team des Volkswagen-Konzerns gewann nur eines seiner zurückliegenden sieben Heimspiele.

Der starke Julian Draxler (33.) brachte den S04 vor 29 326 Zuschauern in der VW-Arena nach einem klugen Angriff per Flachschuss mit seinem fünften Saisontor verdient in Führung. Ivica Olic (50.) glich mit dem Kopf zum 1:1 aus. Erneut Draxler (63.), der gut aufgelegte Jefferson Farfan (79.) und Klaas-Jan Huntelar (86.) mit seinem sechsten Saisontreffer schossen Schalkes zehnten Saisonsieg heraus.

Kjaer scheitert an der Latte

Beide Teams versuchten in den ersten Minuten Sicherheit durch Kurzpässe in ihre Aktionen zu bringen. Doch plötzlich ging es ganz schnell: Draxler setzte Angreifer Huntelaar perfekt ein, der völlig frei aus kurzer Distanz an VfL-Keeper Diego Benaglio scheiterte (5.). Die Gäste aus Gelsenkirchen wirkten zunächst handlungsschneller als die behäbigen Wolfsburger. Mit zunehmender Dauer entwickelte sich aber eine ausgeglichene und flotte Partie mit Chancen auf beiden Seiten.

Nach einem Freistoß von Spielmacher Diego köpfte Innenverteidiger Simon Kjaer, der für den gesperrten Alexander Madlung in die Startelf gerückt war, völlig frei an die Latte (14.). Die Schalker machten das Zentrum dicht, so dass Wolfsburg meist über rechts mit Außenverteidiger Marcel Schäfer und Olic gefährlich wurde.

Farfan sorgt für die Vorentscheidung

Die Gästeführung fiel auch über rechts: Vom starken Jefferson Farfan gelangte der Ball über Marco Höger zu Draxler, der den Ball in die lange Ecke schoss. Kurz zuvor musste der VfL einen weiteren Schlag hinnehmen, als Abwehrchef Naldo wegen einer Oberschenkelverletzung vom Feld humpelte (30.). Den Brasilianer ersetzte Sotirios Kyrgiakos. Für den baumlangen Griechen war es sein erster Einsatz in dieser Saison. Nach dem Rückstand wirkten die Gastgeber verunsichert und gestatteten dem Revierklub zu viel Raum. Draxler, der in der 40. Minute schon Torwart Benaglio umkurvt hatte, traf nur den Pfosten, und auch Sead Kolasinac verpasste das 2:0.

Für Wolfsburg scheiterte Diego mit einem satten 17-Meter-Schuss an Schalke-Keeper Timo Hildebrand noch vor der Pause. Kurz danach war aber der Ex-Münchner Olic mit dem Kopf nach einer Rechtsflanke des Portugiesen Vieirinha zur Stelle. Die Schalker blieben indes gefährlich und gingen durch das zweite Draxler-Tor erneut in Führung. Farfan machte nach einem Kontor dann alles klar, und Huntelaar setzte noch einen drauf.

24. Spieltag

Eintracht Frankfurt

-

Borussia Mönchengladbach

0:1

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

Hannover 96

3:1

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

SC Freiburg

1:1

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

FC Augsburg

0:1

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

SpVgg Greuther Fürth

1:1

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

FC Schalke 04

1:4

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

VfB Stuttgart

2:1

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

FC Bayern München

0:1

zum Spielbericht

Fortuna Düsseldorf

-

1. FSV Mainz 05

1:1

zum Spielbericht

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018