Sie sind hier: Home > Sport >

Dortmund - Freiburg: Dortmunds Matchwinner gegen Freiburg heißt Sahin

...

Dortmunds Matchwinner gegen Freiburg heißt Sahin

16.03.2013, 17:27 Uhr | dpa

Dortmund - Freiburg: Dortmunds Matchwinner gegen Freiburg heißt Sahin. Dortmunds Kuba im Zweikampf mit dem Freiburger Daniel Caligiuri (Quelle: dpa)

Dortmunds Kuba im Zweikampf mit dem Freiburger Daniel Caligiuri (Quelle: dpa)

Dank Nuri Sahin hat Borussia Dortmund einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Champions League getan. Angeführt von dem in der Winterpause zurückgekehrten Profi verteidigte der deutsche Fußball-Meister beim 5:1 (3:1) über den SC Freiburg den zweiten Tabellenplatz in der Bundesliga.

Eine Woche nach dem 1:2 der Borussia beim Erzrivalen FC Schalke setzte Sahin vor 80 645 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park die Glanzlichter. Zum ersten der beiden Treffer von Lewandowski (41. Minute/45.+1) leistete er die Vorarbeit, das 2:1 (44.) und 4:1 erzielte er selbst. Das fünfte Tor der Dortmunder steuerte Leonardo Bittencourt (74.) bei.

Freiburg zu Beginn überlegen

Für die Freiburger, die seit nunmehr vier Spielen auf einen Sieg warten, war die Schlappe besonders ärgerlich. Denn nach der verdienten Führung durch Jonathan Schmid (28.) sah es nach einer Überraschung aus. Doch der kollektive Blackout mit drei Gegentreffern kurz vor der Pause brachte die bis dahin starken Breisgauer vollends aus dem Takt.

Aufgrund der Ausfälle von Sven Bender und Sebastian Kehl war Sahin zum zweiten Mal in dieser Saison in die BVB-Startelf gerückt. Doch nicht die Dortmunder, sondern die Freiburger erspielten sich zunächst die besseren Möglichkeiten. Max Kruse (6.) und Johannes Flum (10.) verpassten binnen weniger Minuten die Chance zur frühen Führung. Dagegen fand der BVB schwer ins Spiel: Nur bei einem von Freiburgs Torhüter Oliver Baumann parierten Schuss von Mario Götze (14.) aus 16 Metern war Torgefahr erkennbar.

Dortmund mit schwacher Defensive

Die zurückhaltende Gangart des BVB animierte Freiburg zu weiteren Kontern. Das machte sich bezahlt: Nach schöner Vorarbeit durch Kruse war Schmid zur Stelle und drückte den Ball zur verdienten Führung der Gäste über die Linie.

Eine furiose Schlussphase der ersten Halbzeit stellte den Spielverlauf jedoch auf den Kopf. Ausgerechnet BVB-Rückkehrer Sahin leitete die Wende ein. Seinen Freistoß beförderte Lewandowski per Kopf ins Tor. Für den Polen war es der achte Treffer im achten Bundesligaspiel nacheinander. Damit überbot er den von Timo Konietzka in der 60er-Jahren aufgestellten Vereinsrekord. Nur drei Minuten später traf Sahin von der Strafraumgrenze selbst. Der 19. Saisontreffer von Lewandowski wenige Sekunden vor der Pause brachte den BVB auf kuriose Art und Weise mit 3:1 in Führung.

Sahin mit Glanzvorstellung

Weniger aufregend ging es nach Wiederanpfiff zu. Im Gegensatz zur ersten Hälfte kontrollierte nun die Borussia das Geschehen. Allerdings verpassten Marco Reus (47.) und Mario Götze (68.) gute Möglichkeiten die Führung auszubauen. Mit seinem zweiten Treffer rundete Sahin seine Glanzvorstellung ab. Der kurz zuvor eingewechselte Bittencourt setzte nach Zuspiel von Lewandoski den Schlusspunkt.


26. Spieltag

VfL Wolfsburg

-

Fortuna Düsseldorf

1:1

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

FC Schalke 04

3:0

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

SC Freiburg

5:1

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

1. FSV Mainz 05

0:0

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

FC Augsburg

0:1

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

SpVgg Greuther Fürth

2:2

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

FC Bayern München

1:2

zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt

-

VfB Stuttgart

1:2

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

Hannover 96

1:0

zum Spielbericht

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018