Sie sind hier: Home > Sport >

Aufsteiger Hertha stürmt an die Bundesliga-Spitze

...

Spielbericht  

Aufsteiger Hertha stürmt an die Bundesliga-Spitze

10.08.2013, 18:28 Uhr | dpa

Aufsteiger Hertha stürmt an die Bundesliga-Spitze. Die Hertha-Spieler werden nach dem 6:1 gegen Frankfurt im Olympiastadion gefeiert.

Die Hertha-Spieler werden nach dem 6:1 gegen Frankfurt im Olympiastadion gefeiert. (Quelle: dpa)

15 Monate nach dem Chaos-Abstieg von Düsseldorf hat sich Hertha BSC mit einem Paukenschlag im deutschen Oberhaus zurückgemeldet gleich die Tabellenspitze übernommen. Der von Trainer Jos Luhukay bestens eingestellte Aufsteiger fertigte am ersten Spieltag der neuen Bundesliga-Saison Europa-League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt mit 6:1 (2:1) ab und schürte damit in Berlin die Hoffnungen auf eine erfolgreiche 31. Spielzeit in der Ersten Liga. Für Hertha war es der höchste Bundesliga-Heimsieg seit einem 6:0 gegen Borussia Mönchengladbach in der Saison 2004/05.

Adrian Ramos (17. Minute) und Bundesliga-Neuling John Anthony Brooks (32.) brachten eine konzentriert und engagiert auftretende Hertha in Führung. Alexander Meier verkürzte mit einem verwandelten Foulelfmeter zwar für die weitgehend überfordert wirkenden Gäste (37.). Doch mit zwei Toren innerhalb von drei Minuten machten Sami Allagui (58. und 60.), nochmals Ramos (71.) und der eingewechselte Ronny (89.) den Triumph perfekt. Zuletzt hatte Hertha in der Saison 2008/09 zweimal an der Tabellenspitze der Bundesliga gestanden.

Mit allen vier Neuzugängen in der Startelf (Langkamp, van den Bergh, Hosogai und Baumjohann) brauchten die Berliner genau elf Minuten, um das Lampenfieber auf der wieder größeren Bundesligabühne abzulegen und die Eintracht von einer Verlegenheit in die andere zu stürzen. Nachdem Hertha-Torwart Thomas Kraft gegen Frankfurts Neuerwerbung Johannes Flum eingreifen musste (6.) und Sebastian Langkamp gegen Jan Rosenthal in letzter Sekunde rettete, übernahmen die Gastgeber vor 54.376 Fans im Olympiastadion die Initiative.

Frankfurt im Glück

Die Eintracht mit den Neuen Flum, Rosenthal und Joselu zeigte sich anfällig in der Defensive und brauchte eine große Portion Glück, um nicht schon vor der Pause aussichtslos in Rückstand zu geraten. Ein Schuss von Hertha-Verteidiger Marcel Ndjeng (13.) klatschte ebenso an die Latte wie ein scharfer Ball von Ramos (16.). Später landete noch ein Kopfball von Allagui (44.) am Torgebälk.

Bei der von Allagui und Änis Ben-Hatira mustergültig herauskombinierten und von Ramos vollendeten Führung hatte Kevin Trapp bei seinem Liga-Comeback nach längerer Verletzung keine Chance. Und nach einer kurzen Ecke wurde erst Ben-Hatiras Versuch abgeblockt. Der Deutsch-Amerikaner Brooks, der gerade die ersten Einladung von US-Nationalcoach Jürgen Klinsmann in der Tasche hat, traf in seinem ersten Bundesligaspiel per Nachschuss.

Meier vom Punkt eiskalt

Als das Wetter umschlug und plötzlich heftiger Regen fiel, schöpfte Eintracht nochmals Mut. Kraft wehrte noch einen Kopfball von Marco Russ an den Pfosten ab. Doch Ramos leistete sich ein Foulspiel gegen Rosenthal. Meier, der mit 16 Toren in der Vorsaison großen Anteil am überraschenden sechsten Platz hatte, verwandelte eiskalt.

Nach der Pause aber setzte der Aufsteiger wieder die Akzente. Der starke Japaner Hajime Hosogai flankte auf Baumjohann, dessen Eingabe schob der 27-jährige Allagui ein. Und mit Unterstützung von Frankfurts Sebastian Rode markierte der Deutsch-Tunesier seinen zweiten Treffer. Ramos und Ronny setzten den Schlusspunkt unter ein denkwürdiges Bundesliga-Comeback.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018