Sie sind hier: Home > Sport >

Nach Champions-League-Eklat: BVB-Fans unterstützen Schalke

...

Nach Champions-League-Eklat  

Nach Champions-League-Eklat: BVB-Fans unterstützen Schalke

24.08.2013, 13:29 Uhr | t-online.de

Nach Champions-League-Eklat: BVB-Fans unterstützen Schalke. Das gab es noch nie: BVB-Fans solidarisieren sich mit dem großen Rivalen Schalke 04. (Quelle: imago/Moritz Müller)

Das gab es noch nie: BVB-Fans solidarisieren sich mit dem großen Rivalen Schalke 04. (Quelle: imago/Moritz Müller)

Hohe Wellen hat das Vorgehen der Polizei beim Spiel von Schalke 04 gegen PAOK Saloniki geschlagen. Selbst juristisch könnte das Hinspiel der Champions-League-Playoffs nun noch ein Nachspiel haben, nachdem die UEFA ein Disziplinarverfahren gegen den Bundesligisten eingeleitet hat. Nicht nur die Verantwortlichen der Königsblauen verurteilten das Vorgehen der Beamten, die im Schalker Fanblock mit Pfefferspray vorgegangen waren. Selbst die Fans des großen Erzrivalen Borussia Dortmund solidarisierten sich während der Bundesliga-Partie zwischen dem BVB und Werder Bremen mit den Anhängern des Konkurrenten.

Das Spruchband mit dem Schriftzug "Das wahre Gesicht der Polizei NRW – Sonntags bei uns, Mittwoch in GE" stellt ein Novum im Verhältnis der verhassten Rivalen dar. Denn grün waren sich die Fanlager bislang noch nie: Im Rahmen der Spiele der Klubs war es immer wieder zu Sticheleien auf den Tribünen und Ausschreitungen rund um die Arenen gekommen.

"Sicherheitswahn stoppen"

Auch die Dortmunder Anhänger waren in ihren Augen zuletzt ohne eigenes Verschulden von der Polizei belangt worden. Die Ordnungshüter hatten im Vorfeld des Spiels gegen Eintracht Braunschweig eine Gruppe von Fans außerhalb des Stadions einer Kontrolle unterzogen und waren so mit ihnen aneinander geraten.

Die Kritik der Fans auf der Südtribüne des Signal Iduna Parks ging aber noch weiter. Auf anderen Bannern forderten die Dortmunder: "Millionen für Kontrolle, wer kontrolliert die Polizei?" oder "Polizeiliche Narrenfreiheit kann jeden treffen - Sicherheitswahnsinn stoppen".

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018