Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Fortuna Düsseldorf darf nach zweitem Saisonsieg aufatmen

...

2. Bundesliga  

Fortuna Düsseldorf bekommt die Kurve

25.08.2013, 15:10 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: Fortuna Düsseldorf darf nach zweitem Saisonsieg aufatmen. Stefan Reisinger erzielt das erlösende Tor gegen Bochum. (Quelle: dpa)

Stefan Reisinger erzielt das erlösende Tor gegen Bochum. (Quelle: dpa)

Fortuna Düsseldorf hat den Abwärtstrend in der 2. Bundesliga gestoppt. Der Bundesliga-Absteiger schlug den VfL Bochum mit 1:0 (1:0) und steht nach dem zweiten Saisonsieg mit sieben Punkten auf Rang zehn. Der TSV 1860 München hat indes beim SC Paderborn Punkte liegen gelassen. Die Löwen unterlagen bei den Ostwestfalen mit 0:1 (0:0). 1860 liegt damit hinter dem neuen Zweiten Erzgebirge Aue auf dem Relegationsrang drei.

Im dritten Sonntagsspiel teilten sich der FSV Frankfurt und Union Berlin die Punkte. Der FSV und die ambitionierten Hauptstädter trennten sich 1:1 (1:0).

Reisinger verschießt Elfer und trifft dann

Fortuna legte gegen Bochum von Anfang an den Vorwärtsgang ein. Nach einem Foul von Heiko Butscher am Düsseldorfer Angreifer Stefan Reisinger gab es Elfmeter für die Hausherren, doch Reisinger setzte den Strafstoß an den Pfosten. Nur zwanzig Sekunden später brachte Reisinger nach einer Vorlage von Levan Kenia die Fortuna dann in Front. Wenig später hatte die Heimelf Glück, als Paul Freier für Bochum nur den Pfosten traf (15.). Das war gleichzeitig der Weckruf für die Gäste, die im Anschluss mehrfach die Chance auf den Ausgleich hatten.

Fortuna beendet die Negativ-Serie

In der zweiten Halbzeit hielt die Fortuna zunächst das Zepter in der Hand, versäumte es aber, bei Torchancen von Ken Ilsö und Andreas Lambertz den zweiten Treffer nachzulegen. Bochum blieb harmlos und leistete sich auch in der Schlussoffensive zu viele Ungenauigkeiten, so dass Düsseldorf am Ende jubeln durfte. Der Traditionsklub hat damit seine Negativ-Serie von vier Pflichtspielen ohne Sieg durchbrochen.

Dämpfer für die Löwen

In Paderborn gab es in der ersten Halbzeit nur wenige Höhepunkte, Chancen blieben Mangelware. Mahir Saglik vergab die größte Gelegenheit für den SC (32.), für 1860 verpasste Bobby Wood das Tor (26.). Nach der torlosen ersten Hälfte wurde die Partie dann lebhafter. Paderborns Angreifer Elias Kachunga verzog per Kopf nur knapp (62.), auf der Gegenseite traf Stephan Hain für die Löwen nur den Pfosten (65.).

Erster Erfolg für Paderborn

Wenige Minuten später dann der Treffer: Jens Wemmer war nach einer Flanke von Damir Vrancic per Kopf zur Stelle und brachte Paderborn in Front. Danach warf 1860 alles nach vorne, doch die SCP-Abwehr hielt stand. Paderborn ließ in der Schlussphase noch eine Kontergelegenheiten liegen, durfte sich letztendlich aber über den ersten Saisonsieg freuen.

Leckie trifft für den FSV

In Frankfurt gab Union Berlin den Ton an, doch die Feldüberlegenheit endete am Strafraum des FSV. Der Hauptstadtklub hatte über 60 Prozent Ballbesitz, doch die Führung gelang der Heimelf. Matthew Leckie war nach einer Flanke von Michael Görlitz per Kopf zur Stelle (41.). In der zweiten Halbzeit schlug jedoch Union zu. Nach einer Vorlage von Torsten Mattuschka traf Damir Kreilach zum Ausgleich für die Berliner. Im Anschluss drängten die ambitionierten Gäste auf den Sieg, doch der zweite Treffer wollte Union trotz einiger Chancen nicht gelingen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018