Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Super Bowl >

Berliner Footballer wollten Werbe-Kuh stehlen

...

Schnapsidee  

Berliner Footballer wollten Werbe-Kuh stehlen

24.09.2013, 11:44 Uhr | sid

Berliner Footballer wollten Werbe-Kuh stehlen. Die Spieler der Berlin Adler - hier ein Archivfoto - haben sich Ärger eingehandelt. (Quelle: imago/gepa pictures)

Die Spieler der Berlin Adler - hier ein Archivfoto - haben sich Ärger eingehandelt. (Quelle: imago/gepa pictures)

Mit einer wahren Schnapsidee haben sich die Footballer der Berlin Adler eine Strafanzeige eingehandelt. Ihr Sieg im Play-off-Viertelfinale beim deutschen Meister Schwäbisch Hall Unicorns (42:13) verpasste der Mannschaft eine derartige Feierlaune, dass einige teils stark angetrunkene Spieler beschlossen, eine lebensgroße Werbe-Kuh aus Kunststoff zu stehlen.

Screenshot
Fans in Seattle brechen Lärm-Weltrekord

Anhänger machen die eigene Arena zum lautesten Stadion der Welt.

Anhänger machen die eigene Arena zum lautesten Stadion der Welt.


Der Vorfall ereignete sich auf der Rückfahrt vom Match, bei einem Zwischenstopp an der Raststätte Frankenwald. Pech für die Spieler: Der Eingang zum Mannschaftsbus stellte sich als zu klein heraus, bei der schwarz-rot-goldenen Kuh brach ein Bein ab.

Adler-Boss Metscher: "Es war eine blöde Idee"

Es folgte die Anzeige wegen versuchten Diebstahls und Sachbeschädigung. "Wären die Jungs nüchtern gewesen, hätten sie gesehen, dass sie die Kuh nicht in den Bus kriegen", sagte Adler-Boss Frank Metscher der "Bild"-Zeitung. Ein 28-Jähriger soll für die Beschädigung bereits die Verantwortung übernommen haben. "Der Spieler wurde abgemahnt, vielleicht sperren wir ihn intern. Es war eine blöde Idee", so Metscher.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018