Sie sind hier: Home > Sport >

Sebastian Vettel: Ist seine Stärke die schwächelnde Konkurrenz?

...

Red-Bull-Boss stichelt  

Vettels Stärke ist die Schwäche der Konkurrenz

25.10.2013, 09:19 Uhr | t-online.de

Sebastian Vettel: Ist seine Stärke die schwächelnde Konkurrenz?. Helmut Marko (li.) und Sebastian Vettel freuen sich - auch über die schwächelnde Konkurrenz. (Quelle: imago)

Helmut Marko (li.) und Sebastian Vettel freuen sich - auch über die schwächelnde Konkurrenz. (Quelle: imago)

Lange Zeit galt der überlegene Red Bull RB9 unter Experten und Fans als Erfolgsgarant für Sebastian Vettels Erfolge in der Formel 1. Doch jetzt überrascht Red-Bull-Berater Helmut Marko mit einer neuen These: Nicht das Auto macht Vettel so stark, sondern die schwächelnde Konkurrenz.

"Unser Auto ist gar nicht so außerirdisch", sagte Marko gegenüber dem Fachmagazin "auto, motor und sport".

(Screenshot: News2Use)
Nach nur drei Formel-1-Rennen ist Schluss

Wegen zu hoher Kosten ist Indien nicht mehr Teil des F1-Rennkalenders.

Wegen zu hoher Kosten ist Indien nicht mehr Teil des F1-Rennkalenders.


Stattdessen macht Marko die anderen Spitzenteams dafür verantwortlich, dass Vettel ungefährdet seinem vierten Titelgewinn in Folge entgegenrast. "Unsere Gegner lassen die Konstanz vermissen. Mal ist Mercedes stark, mal Ferrari, mal Lotus."

Verhehlen kann er dabei freilich nicht, dass sein Team auch ein wenig dazu beiträgt. Red Bull habe seine Hausaufgaben gemacht und seine Schwächen abgestellt. "Es gibt keine falschen Setups mehr, keine schlechte Strategie, keine Pannen beim Boxenstopp", so Marko. Auch Defekte am Auto hatte Vettel keine zu beklagen.

Neue Qualität

Wenn etwas zu beanstanden wäre, dann, dass beim China-GP und in Spanien die Strategie nicht richtig aufging. Negativ zu bemängeln in der Top-Perfomance über die ganze Saison wäre einzig ein Getriebeschaden beim Großbritannien-GP und ein KERS-Problem zuletzt in Japan.

"Das ist unsere neue Qualität", sagte Marko. "Früher haben wir ganze Wochenenden mit falschen Setups weggeworfen. Jetzt brauchen wir ein Training, und können das Ding umdrehen, wenn es mal nicht passt."

Pleiten, Pech und Pannen bei der Konkurrenz

Von so einer Performance kann die Konkurrenz nur träumen. So wurde Nico Rosberg wiederholt von technischen Problemen ausgebremst, ein defekter Frontspoiler, eine Boxenstopp-Panne, ein falsches Setup sowie diverse Strategiefehler warfen den Mercedes-Pilot im Titelkampf immer wieder zurück.

Auch sein Teamkollege Lewis Hamilton hatte Probleme, vor allem mit den Reifen. Alleine bei bei fünf Rennen machten ihm die Pneus einen Strich durch die Rechnung.

Ferrari baut aufs falsche Konzept

Kimi Räikkönen dagegen verlor wichtige WM-Punkte in anderen Bereichen. Ein schwaches Setup kostete ihn regelmäßig bessere Platzierungen im Qualifying, weitere Schwachstelle waren die Boxenstopps: Lotus war über die gesamte Saison gesehen rund eine Sekunde langsamer als die Kollegen von Red Bull.

Einzig Ferrari performte auf ähnlich hohem Niveau wie die Österreicher - kaum Fehler in der Abstimmung, schnelle Boxenarbeit, keine Probleme mit den Reifen und eine tadellose fahrerische Leistung von Fernando Alonso reichten dennoch nicht, um Vettel zu gefährden. Das Problem der Italiener: Ferrari hatte schon bei der Konstruktion des Autos auf das falsche Konzept gesetzt.

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018