Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Köln macht weiteren Schritt in Richtung Aufstieg

...

Helmes trifft  

Der Aufstieg rückt für Köln immer näher

16.02.2014, 15:14 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: Köln macht weiteren Schritt in Richtung Aufstieg. Marcel Risse (re.) beglückwünscht Teamkollege Patrick Helmes zu seinem Treffer. (Quelle: dpa)

Marcel Risse (re.) beglückwünscht Teamkollege Patrick Helmes zu seinem Treffer. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Köln ist dem Aufstieg in die Bundesliga wieder ein Stück näher gekommen. Die Geißböcke haben die überraschende Niederlage vor Wochenfrist gegen Paderborn gut verkraftet und feierten in Sandhausen den ersten Sieg im Jahr 2014. Dank des 1:0 (0:0)-Erfolgs beträgt der Abstand auf Rang zwei, den momentan Greuther Fürth innehat, nun schon sechs Punkte.

Mann des Tages im Hardtwaldstadion war Ex-Nationalspieler Patrick Helmes, der mit seinem Treffer in der 48. Minute für die Entscheidung sorgte. Der 1. FC Kaiserslautern könnte mit einem Sieg im Topspiel in Aue (Montag ab 20Uhr im Live-Ticker von T-Online.de) zwar noch bis auf fünf Punkte an den Spitzenreiter heranrücken. Derzeit sieht aber alles danach aus, dass Köln in der nächsten Saison wieder in der deutschen Eliteliga spielen wird.

Paderborn gewinnt Ostwestfalen-Derby

Weiterhin vom Aufstieg träumen kann auch der SC Paderborn. Das Team von Trainer André Breitenreiter behielt in einem turbulenten Ostwestalen-Derby gegen Arminia Bielefeld mit 4:0 (1:0) die Oberhand und springt zumindest vorübergehend auf Relegationsplatz drei.

Die Tore für die Hausherren, die auch von einer Roten Karte wegen Tätlichkeit gegen Bielefelds Patrick Schönfeld profitierten, erzielten Jens Wemmer (33.), Alban Meha (50.), Mario Vrancic (57.) und Christian Strohdiek (86.).

In Cottbus gehen die Lichter aus

Die Rote Laterne brennt derweil weiterhin bei Energie Cottbus. Die Lausitzer erkämpften sich beim 2:2 (1:1) in Aalen zwar einen Last-Minute-Punkt - das rettende Ufer ist mittlerweile aber bereits acht Zähler entfernt. Der Klassenerhalt rückt in immer weitere Ferne.

Sascha Traut hatte die Gastgeber mit einem Traumtor aus 28 Metern in Führung gebracht (4.), den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Uwe Möhrle (10.). Oliver Barth brachte die Gastgeber (81.) wieder auf die Siegerstraße ehe Sven Michel in der Nachspielzeit den Ausgleich erzielte.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018